Ein brennender Ford Hybrid - den Insassen passierte zum Glück nichts

Ford ruft 100.000 Hybrid-Fahrzeuge wegen Brandgefahr zurück

Samstag, 09. Juli 2022 | 01:19 Uhr

Ford muss in den USA 100.000 Autos mit Hybrid-Antrieb wegen Brandgefahr zurückrufen. Der Rückruf betrifft Ford Escape-, Maverick- und Lincoln Corsair-Fahrzeuge aus den Baujahren 2020 bis 2022, teilte der US-Autohersteller am Freitag mit. Im Falle eines Motorschadens könnten erhebliche Mengen an Motoröl und Kraftstoffdämpfen freigesetzt werden. Diese könnten sich in der Nähe von Zündquellen ansammeln und zu einem möglichen Brand unter der Motorhaube führen.

Es habe bisher keine Unfälle oder Verletzungen gegeben. Der zweitgrößte US-Autoproduzent erweitert zudem eine Rückrufaktion vom Mai um 27.000 Fahrzeuge, nachdem fünf weitere Brände gemeldet wurden. Betroffen sind die Modelle Ford Expedition und Lincoln Navigator aus dem Baujahr 2021. Eine Person sei im Zusammenhang mit dem technischen Defekt verletzt worden. Ford stand schon vor der neuen Ankündigung mit heuer 44 Rückrufaktionen für 6,7 Millionen Fahrzeuge an der Spitze aller US-Automobilhersteller.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Ford ruft 100.000 Hybrid-Fahrzeuge wegen Brandgefahr zurück"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Stryker
Stryker
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Des isch Umweltfreundlich bol so a Batterie feuer fängt!👍Soviel dreck mochn 10.000 Normale Auto net mitnond.
Und no isch der Anteil an e-Auto und Hybrid minimal…

Ischjolougisch
Ischjolougisch
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Normale Autos brennen viiiiel umweltfreundlicher als e-Autos und Hybrid.
Und tanken immer umweltfreundlichen Brudervolk- Spezialtreibstoff. ,🤢

tomsn
tomsn
Superredner
1 Monat 8 Tage

Der ewig Gestrige …..

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Wie wird Strom produziert? Mit dem Tretrad?

honga
honga
Tratscher
1 Monat 8 Tage

@spiegel ein liter benzin benötigt für die herstellung über eine kwh strom. auch tretrad?😉

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
1 Monat 8 Tage

@Stryker, hättest du den ganzen Text (nicht nur die Überschrift) gelesen, wär dir aufgefallen dass bei diesen Hybrid nicht die Batterien das Problem sind sondern Motoröl und Treibstoffdämpfe..

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
1 Monat 8 Tage

@Spiegel, ein Hybrid lädt die Batterien mit überschüssiger Verbrennungs-Motorleistung (die gerade mal zum fortbewegen nicht verwendet wird) beim Bergabfahren, Ausrollen oder Brensen..

Stryker
Stryker
Tratscher
1 Monat 8 Tage
@Ischjolougisch Konnsch die mol informiern!🤗 Elektroauto-Brand: 10.000 statt 500 Liter Wasser nötig Zwar sei das Brandrisiko bei einem Elektroauto nicht höher als bei einem Benziner, so der Experte weiter. Das Löschen einer brennenden Batterie sei jedoch häufig komplizierter und langwieriger. «Ein normales Auto löscht man in einer Viertelstunde ab und braucht dafür 500 Liter Wasser», sagte Bachmeier dem Nachrichtenmagazin. «Beim E-Auto ist die Feuerwehr hingegen oft zwei bis drei Stunden beschäftigt und braucht 10.000 Liter Wasser.» Ein weiteres Risiko ist die Freisetzung hochgiftiger Flußsäure. So berichtete kürzlich der RBB über den Technik- und Schulungsbedarf sowie spezielle Risiken, die bei Bränden… Weiterlesen »
Kinig
1 Monat 8 Tage

Lieber Hr BM Hybrid Autos bitte in Tiefgaragen verbieten. 😀

fluegel
fluegel
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

wieder mal typisch Südtirol news…. Insassen gibt es nur in Gefängnissen, NICHT IN ALTERSHEIMEN,AUTOS ODER KRANKENHÄUSERN, WIE VON EUCH SCHON SO OFT GESCHRIEBEN!

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
1 Monat 8 Tage

@flügel, dann kann man sich eine Zusatzversicherung wohl sparen, es sei denn man plant einem Sträfling zur Flucht zu verhelfen 😁

wpDiscuz