Externe Festplatten sind sinnvoll, um Fotos schnell zu sichern

Fotos sicherheitshalber extern speichern und archivieren

Freitag, 07. Oktober 2016 | 14:57 Uhr

Ob Smartphone, Tablet oder Digitalkamera: Nicht nur im Urlaub machen die meisten von uns gerne sehr viele Fotoaufnahmen, sondern auch zu vielen anderen Anlässen.

Um den Moment einzufangen, wenn etwas Denkwürdiges geschehen ist oder man eine schöne Zeit hatte. Das Problem: Mit der Zeit werden das ganz schön viele Fotos – und die brauchen Platz, vor allem auf der Festplatte. Am besten ist es daher, sich eine externe Festplatte nur für Fotos anzuschaffen.

Auf diese Weise belegen die Bild-Dateien keinen Speicher auf dem internen Laufwerk. Die Bilder lassen sich mit wenigen Klicks direkt über den Windows-Explorer oder den Finder am Mac auf das externe Laufwerk verschieben. Das kann je nach Menge der Daten eine Weile dauern. Übrigens: Wer Fotos auf einem externen Datenträger archiviert, sollte die Inhalte mindestens alle drei Jahre auf ein anderes Laufwerk umkopieren. Denn leider halten auch externe Festplatten nicht ewig.

Von: APA/dpa