In Kategorien Beschäftigungsquote und Lehre Platz eins und zwei

Freie Universität Bozen vorne im Universitätsranking

Montag, 20. Juli 2015 | 17:08 Uhr

Bozen – 18 Jahre nach ihrer Gründung wird die unibz im jährlichen Ranking des Wirtschaftsblattes Il Sole 24 Ore auf dem vierten Platz der nicht-staatlichen Universitäten gelistet. In den Kategorien Beschäftigungsquote der Absolventen und Lehre belegt sie respektive Platz eins und zwei.

„Es freut uns, dass dieses sehr repräsentative Ranking die führende Rolle der Freien Universität Bozen unter den nicht-staatlichen und nicht-spezialisierten Universitäten bestätigt“, so Rektor Prof. Walter Lorenz. „Unsere engen Kontakte zur Arbeitswelt und unsere rege Forschungs- und Publikationstätigkeit, die in die Lehre einfließt, bereiten Studierende ideal auf den Arbeitsmarkt und die gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft vor. Die weniger positiven Bewertungen einiger Studiengänge durch die Studierenden werden uns Anlass geben, die entsprechenden Kategorien und das Bewertungssystem näher zu untersuchen. Insgesamt bestätigen die Ergebnisse, dass unsere Universität sich nicht nur geographisch, sondern auch leistungsmäßig in der Nähe der besten Universitäten Italiens und Österreichs befindet.”

Als Universität hat Bozen von Beginn an auf ihr Alleinstellungsmerkmal Dreisprachigkeit und auf Internationalisierung gesetzt, bei der Berufung von Professoren genauso wie bei der Anwerbung von Studierenden. Universitätspräsident Prof. Konrad Bergmeister weist außerdem darauf hin, dass die zwölf Bewertungskriterien des Sole 24 Ore die Dreisprachigkeit, die eigentliche Stärke der unibz, nicht berücksichtigen: „Dennoch trägt das dreisprachige Studienangebot wesentlich dazu bei, dass unsere Absolventen nicht nur bei lokalen, sondern auch bei internationalen Arbeitgebern begehrt sind. Durch den konsequenten Aufbau verschiedener Doktoratsprogramme in den vergangenen Jahren fördern wir außerdem gezielt den wissenschaftlichen Nachwuchs und damit auch indirekt die Qualität unserer Lehre.“

Die zwölf Leistungskriterien des sole 24 Ore sind hier im Detail nachzulesen: http://www.ilsole24ore.com/speciali/classifiche_universita_2015/home.shtml

Ein hervorragendes Ergebnis hat die unibz auch in der Kategorie „Wissenschaftliche Produktion“ erzielt: Platz drei hinter den Universitäten Bocconi und Milano San Raffaele. Die hervorragenden Studienbedingungen lassen sich auch an den Platzierungen in den Kategorien „Studienbeihilfen“ (Platz eins gemeinsam mit der Universität Aosta), „Niedrige Abbruchraten während des Studiums“ (Platz drei), „Integration in den Arbeitsmarkt“ (Platz eins) sowie „Praktika während des Studiums“ (Platz drei) ablesen.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen