FTX-Gründer Bankman-Fried weist die Anschuldigungen von sich

Fünf Milliarden Dollar von FTX-Kryptobörse sichergestellt

Mittwoch, 11. Januar 2023 | 01:42 Uhr

Kunden und Gläubiger von FTX können auf Zahlungen aus der Insolvenzmasse der kollabierten Kryptobörse hoffen. Bargeld, Kryptowährungen und Wertpapiere im Volumen von fünf Milliarden Dollar seien sichergestellt worden, sagte ein Anwalt der Firma am Mittwoch vor einem US-Insolvenzgericht. Darüber hinaus sei der Verkauf von Unternehmensteilen mit einem Buchwert von 4,6 Milliarden Dollar geplant. Allerdings gelten die Bilanzen von FTX als nicht sehr zuverlässig.

Nach Gerüchten um Unregelmäßigkeiten war FTX im November 2022 in die Insolvenz geschlittert. Insidern zufolge soll Firmengründer Sam Bankman-Fried heimlich zehn Milliarden Dollar abgezweigt haben. Er weist den Vorwurf des Betrugs zurück.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz