Für Gebrauchtwagen musste man zuletzt tiefer in die Tasche greifen

Gebrauchtwagen seit Jahresbeginn deutlich verteuert

Dienstag, 06. Dezember 2022 | 10:00 Uhr

Die Preise für Gebrauchtwagen bleiben weiter hoch. Gebrauchte Autos kosteten im November durchschnittlich 28.569 Euro, ein Plus von rund 3.000 Euro im Vergleich zum Jahresbeginn. Gegenüber dem Vormonat stieg der Durchschnittspreis um gut 1 Prozent, geht aus Daten der Plattform “AutoScout24” hervor. Erhöht hat sich im November auch das Angebot: Bei SUV, Geländewagen, Kleinbussen und in der Oberen Mittelklasse gingen um bis zu 3 Prozent mehr Autos auf den Markt.

Verteuert haben sich im Monatsvergleich vor allem die älteren Modelle. Fahrzeuge, die zwischen 10 und 20 Jahre alt sind, stiegen um 1,8 Prozent auf durchschnittlich 11.513 Euro. Bei Autos ab 20 Jahren belief sich die Steigerung auf 1,4 Prozent, aktuell liegen diese im Schnitt bei 9.847 Euro. Unter den Fahrzeugklassen zogen die Preise vor allem bei Sportwagen auf durchschnittlich 69.049 Euro und somit um 3,3 Prozent an. Für Wagen der Oberen Mittelklasse war um rund 1,5 Prozent mehr zu zahlen, im Durchschnitt 62.931 Euro.

Ein steigendes Angebot wurde bei gebrauchten E-Autos registriert. In diesem Segment erhöhte sich das Angebot verglichen mit Oktober um 11 Prozent. Mit einem Plus von 3,5 Prozent kamen zudem mehr Diesel- und Hybrid-Fahrzeuge auf den Gebrauchtwagenmarkt. LPG-Fahrzeuge verzeichneten ein Nachfrageplus von 41 Prozent, das Angebot stieg um 24,5 Prozent.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Gebrauchtwagen seit Jahresbeginn deutlich verteuert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 25 Tage

Bravo Caramaschi, grod der richtige Zeitpunkt, den Bürgern mit wenig Geld ihr Auto zu nemmen!
Zumindest hätte man warten können, bis sich der Automarkt wieder beruhigt.

krokodilstraene
Tratscher
1 Monat 25 Tage

Du bisch jo lustig.
Wos regsch di auf?
Hosch jo an gonzn Kosten voll mit Goldmünzen?

wpDiscuz