NOA* ist gespannt auf das Finale beim "2015 WAF Award"

Geht renommierter Architektenpreis nach Bozen?

Donnerstag, 18. Juni 2015 | 23:09 Uhr

Bozen – NOA* (network of architecture) gehören zu den zehn Finalisten des "2015 WAF Award". Mit den Preisen des World Architecture Festival wurden bereits Zaha Hadid, David Chipperfield und Sir Norman Foster ausgezeichnet. 

Am Donnerstagmorgen hat das Bozner Architektenteam aus Singapur erfahren, dass es mit gleich zwei unserer Architektur-Projekte für den "2015 WAF award" nominiert ist.

Von über 650 eingesendeten Arbeiten wurden die Projekte "Hotel Ulrichshof" in Regensburg und die "Villa am Steinbruch" in Bozen in die zehn Top-Finals der jeweiligen Kategorie gewählt.

Zu früheren Gewinnern dieses Preises gehören Grössen wie Zaha Hadid, Bjarke Ingels, der in Bozen bestens bekannte David Chipperfield und Sir Norman Foster, wodurch der Preis mittlerweile zu den wichtigsten der Branche zählt.

Der Preis zählt mittlerweile zu den renommiertesten Auszeichnungen für Architekten. Die früheren Gewinner zu denen auch noch Bjarke Ingels zählt sprechen für sich. Die Finalisten werden im Rahmen des "London Festival of Architecture" Ende Juni der Öffentlichkeit präsentiert.

NOA* architecture stellte im November in Singapur City der Jury unter dem Vorsitz von Sir Peter Cook die eigenen Projekte vor. Die Preisverleihung findet vor etwa 2500 geladenen Gästen statt. Dann steht auch fest, ob das Team zu den Siegern gehören wird.

"Die Nominierung ist für uns jetzt schon ein großer Erfolg, zeigt aber, dass wir auch in großen Architekturmetropolen mit unserem globalen Netzwerk mithalten können", sagen Lukas Rungger und Stefan Rier.

Mehr infos zum Preis: www.worldarchitecturefestival.com

Von: ©mk

Bezirk: Bozen