Covid-19-Folgen

Geld für Kulturvereine

Samstag, 16. April 2022 | 14:23 Uhr

Bozen – Auf Vorschlag des Assessors für Sprachminderheiten Manfred Vallazza hat die Regionalregierung einen außerordentlichen Beitrag in Höhe von fast 68.000 Euro für die Durchführung von Investitionen seitens privater örtlicher Sozialeinrichtungen genehmigt. Acht ladinische Vereine und ein fersentalerischer Verein bekommen von der Region einen Beitrag für den Ankauf von Material zur Förderung von Aktivitäten in den Bereichen Freizeit und Kultur.

„Wir haben beschlossen, den von der Pandemie schwer betroffenen Sozialeinrichtungen einen weiteren Beitrag zu gewähren“, erklärt Vallazza, „weil wir der Auffassung sind, dass sie eine wertvolle Rolle für die ganze Gemeinschaft und vor allem für die Täler unserer Region spielen, die am stärksten unter den belastenden Corona-Einschränkungen gelitten haben. Gerade in diesem Moment der Wiederaufnahme unserer sozialen Beziehungen nach der langen Zeit, in der wir wegen Covid zu Hause eingesperrt waren und deren sehr negative soziale Auswirkungen wir spürten, halten wir es für richtig, diese Einrichtungen zu unterstützen, die für die Sprachminderheiten von großer Bedeutung sind.“

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz