Veranstaltung der Jungunternehmer im Unternehmerverband

Generationswechsel zwischen Tradition und Innovation

Montag, 20. Juni 2022 | 11:03 Uhr

Brixen – Der Generationswechsel ist einer der heikelsten Momente im Leben eines Unternehmens. In Südtirol, wo nicht nur die Kleinbetriebe, sondern auch die Mehrzahl der größeren Unternehmen familiengeführt sind, wird dieses Thema stark gespürt. Wie man sich darauf vorbereitet, und welche Herausforderungen vor, während und nach dem Generationswechsel zu meistern sind, war Inhalt einer Veranstaltung der Gruppe der Jungunternehmer im Unternehmerverband mit Massimo Doria, Präsident der Kleros GmbH und Harald Oberrauch, Präsident der Durst Group/Alupress Gruppe aus Brixen und seit kurzem Mehrheitseigentümer des Unternehmens Immagina Biotechnology in Trient.

Die Jungunternehmerinnen und -unternehmer besichtigten zuerst den neuen Sitz der Durst Group AG. „Dabei konnten wir hautnah erleben, was Innovation in einem hochtechnologischen Unternehmen, das international Marktführer ist, bedeutet“, so die Präsidentin der Gruppe der Jungunternehmer, Manuela Bertagnolli. „Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie die Durst-Gruppe nie aufgehört hat, auf die technologische Entwicklung zu setzen, auch indem das Produktportolio komplett verändert wurde.“

Harald Oberrauch berichtete über seine eigene Erfahrung. Das Unternehmen besteht seit fast 90 Jahren und ist eng mit dem Namen der Familie Oberrauch verbunden, der es seit drei Generationen gehört. Der Generationswechsel von Christof Oberrauch an Harald Oberrauch im Verwaltungsrat wurde 2012 beendet. „„Es muss sich alles ändern, damit alles so bleibt wie es ist,“ zitierte Oberrauch aus dem Buch „Il Gattopardo“ und sprach über den Erfolg des Unternehmens in den letzten Jahrzehnten. Die Durst-Gruppe hat 295 aktive Patente und investiert ca. 12% des Jahresumsatzes in Forschung und Entwicklung.

Mit Massimo Doria, Experte und Berater im Bereich Generationswechsel, vertieften die Jungunternehmer dann einige praktische Aspekte. „Es war ein sehr interessanter Austausch, aus dem sich die Teilnehmer viel mitnehmen konnten“, ist Manuela Bertagnolli überzeugt.

Am Ende des Treffens hatten die Jungunternehmer:innen Gelegenheit, das Netzwerk zu erweitern und am „Founders BBQ“ teilzunehmen, wo sie ca. 50 Start-Upper kennenlernen konnten. Die Veranstaltung wurde von Eva Ogriseg, CEO des tban-Tyrolean Business Angel Network, organisiert, dessen Präsident und Co-Gründer Harald Oberrauch ist.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz