Eine typische Wiener Kaffeehausszene

Grundstein zur Rettung des Cafe Ritter in Ottakring gelegt

Mittwoch, 21. April 2021 | 11:10 Uhr

Fans des seit 1907 bestehenden und zuletzt insolventen Cafe Ritter in Wien-Ottakring können hoffen, ihre Melange, Mehlspeise und Co künftig doch weiter in dem Traditionsetablissement zu genießen. Laut KSV1870 ist am Mittwoch bei einer entscheidenden Sitzung der Sanierungsplan mit einer Quote von 20 Prozent von den Gläubigern angenommen worden. Ob die Sanierung gelingt, hängt aber auch noch vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie und einhergehenden Gastro-Lockdowns ab.

“Mit der Annahme des Sanierungsplans wurde nunmehr ein Grundstein in Richtung Sanierung des Unternehmens gesetzt”, teilte der KSV mit. Insgesamt wurden Forderungen in der Höhe von rund 450.000 Euro angemeldet. Die Alternative wäre demnach eine Liquidation des Unternehmens gewesen, die “wirtschaftlich betrachtet nicht sinnvoll” gewesen wäre.

Von: apa