Heizen mit Brennholz ist am günstigsten

Günstig und unabhängig Heizen mit dem Kachelofen

Freitag, 02. September 2022 | 09:59 Uhr

Bozen – Die Heizsaison steht vor der Tür und verschiedene Heizkostenvergleiche zeigen auf, wie stark die Ausgaben fürs Heizen, vor allem aufgrund der Folgen des Ukraine-Krieges, gestiegen sind. Allein seit Januar 2022 hat sich der Einheitspreis für elektrische Energie fast verdreifacht. Was gleich bleibt: Heizen mit Brennholz ist am günstigsten.

Brennholz als Brennstoff bietet eine heimische, aber vor allem auch kostengünstigere Alternative. Dies hat zur Folge, dass immer mehr Haushalte vorsorgen und künftig auf Holzöfen und Holzherde setzen. „Das Heizen mit einem Kachelofen sichert einerseits eine zusätzliche Heizmöglichkeit für zuhause und schenkt zeitgleich eine natürliche, gesunde und heimelige Wärme, ohne dabei auf Unabhängigkeit und Leistbarkeit verzichten zu müssen“, erläutert der Obmann der Hafner im lvh, Christian Gross. Im Niedrigenergiehaus kann der Ofen, sofern gewünscht, auch die gesamte Warmwasserproduktion in den Wintermonaten übernehmen, wenn die Solar – bzw. PV-Anlage auf dem Dach witterungsbedingt keinen oder nur wenig Ertrag liefert.

„Durch die Verwendung von heimischem Holz funktioniert ein Holzofen CO2-neutral. Das Holz wächst quasi bei uns vor der Haustüre und ob das Holz im Wald verrottet oder im Ofen verbrannt wird, es wird immer gleich viel CO2 abgegeben“, erläutert Gross. Voraussetzung sei, dass das Holz zwei Jahre lang trocken und gut durchlüftet gelagert werde. Nebenbei sei der Wirkungsgrad von Speicheröfen sehr hoch, da die Wärme genau dort erzeugt wird, wo sie benötigt wird und es somit zu keinen Wärmeverlusten kommt.

Der Hafnerobmann führt weitere Vorteile an: Bei Stromausfällen bleibe mit einem Kachelofen die Wärme nie aus, da er ganz ohne Strom funktioniert. Eine bzw. zwei Holzauflagen am Tag reichen völlig aus, um es den ganzen Tag über wohlig warm zu haben. „Zentrales Anliegen der Käufer ist es, eine effektive und bezahlbare Heizlösung zu finden, bei der die Wirtschaftlichkeit eine entscheidende Rolle spielt. Viele Haushalte leiden unter den stark angestiegenen Strompreisen und steigen nun auf alternative Heizmöglichkeiten um. Sehr wichtig ist, dass nur ein Fachmann die Arbeiten durchführen darf, welcher dann die entsprechende Konformitätserklärung ausstellt“, erläutert Gross. Aufgrund der erhöhten Nachfrage nach Kachelöfen und Herden ist bis zur Installation entsprechend Geduld gefragt. Mittel- und langfristig zahle sich das Warten aber auf jeden Fall aus.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Günstig und unabhängig Heizen mit dem Kachelofen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 2 Tage

Genau die gleichen Worte, wie vor a poor Johren über Peletts! 😡

Sinep
Sinep
Neuling
1 Monat 1 Tag

Ihr Vergleich hinkt… pellets können mit einem Energieträger wie z.B Erdöl verglichen werden, da diese in einem Verfahren produziert werden müssen… Holz kann “jeder” aus dem Wald hohlen und ohne industrielle Bearbeitung in seiner Feuerstätte verheizen 😉

65Wendi
65Wendi
Grünschnabel
29 Tage 15 h

Leider keine Chance im Kondominium ,kein Kamin und nur Strom /Gas zu Verfügung,in Rom wird es nicht so kalt da sind 19Grad gefühlt anders als in den Bergen ,es sollte im Verhältnis draußen drinnen Temperatur gerechnet werden😁

wpDiscuz