Die Behörden arbeiten daran, das System wieder zum Laufen zu bringen

Hackerangriff auf Land Kärnten

Montag, 30. Mai 2022 | 08:40 Uhr

Nach dem Hackerangriff auf das EDV-System des Landes Kärnten sollen bis spätestens Mitte dieser Woche die E-Mails und Bürgerservices laut den Fachleuten wieder funktionieren, kündigte Gerd Kurath, Leiter des Kärntner Landespressedienstes, am Samstag in einer Aussendung mit. Über das Wochenende wurde vor allem an der Wiederherstellung jener Systeme gearbeitet, die für Services für Bürgerinnen und Bürger nötig sind.

“Den Fachleuten zufolge ist man auf einem guten Weg, auch wenn das von außen derzeit noch nicht sichtbar ist”, so Kurath weiter. Zwei Drittel der Arbeitsplätze – sie sollen davor schon am Stand der Technik gewesen sein – seien sicherheitstechnisch neu aufgestellt worden, aber derzeit noch nicht wieder im Netz. Durch den Hackerangriff sei ein geringer Teil an Daten verschlüsselt worden, diese Daten konnten aber über das Backup-System des Landes wieder hergestellt werden. Bei der Rekonstruktion des Hackerangriffs sei man in der Forensik einen wesentlichen Schritt weitergekommen, versicherte Kurath.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Hackerangriff auf Land Kärnten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
28 Tage 21 h

Klasse! Vor Wochen hat die österreichische Regierung vollmundig erklärt, in Bezug Russland gegen Hacker Angriffe gewappnet zu sein.
Hab schon da erklärt, da sind kleine Träumer am Werk.

wpDiscuz