Vor allem Maschinenbauer würden stark unter einem Handelskrieg leiden

Handelskrieg mit China wäre sechsmal so teuer wie Brexit

Montag, 08. August 2022 | 12:02 Uhr

Ein Handelskrieg mit China käme Deutschland einer Untersuchung des Ifo-Instituts zufolge fast sechsmal so teuer wie der Brexit. Der größte Verlierer wäre die Automobilindustrie, heißt es in der am Montag veröffentlichten Studie im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw). Hier würde es einen Wertschöpfungsverlust von rund 8,5 Prozent oder 8,306 Mrd. Dollar geben.

Auch Unternehmen, die Transportausrüstung herstellen (-1,529 Mrd. Dollar bzw. 1,49 Mrd. Euro) und die Maschinenbauer (-5,201 Mrd. Dollar) wären demnach stark betroffen. “De-Globalisierung macht uns ärmer”, sagte die Mitautorin der Studie, Lisandra Flach. “Unternehmen sollten sich nicht ohne Not von wichtigen Handelspartnern abwenden, sondern parallel auf Vorleistungen aus anderen Ländern setzen, um einseitige und kritische Abhängigkeiten von bestimmten Märkten und autoritären Regimes zu verringern.”

Wenn Deutschland als Exportnation sein Geschäftsmodell neu ausrichten wolle, sei die Nationalisierung von Lieferketten keine Lösung, die der Wirtschaft helfe, so das Ifo-Institut. “Vielversprechender ist es, strategische Partnerschaften und Freihandelsabkommen mit gleichgesinnten Nationen wie den USA zu schließen”, sagte Mitautor Florian Dorn. “Das sollte das Ziel der deutschen und europäischen Wirtschaftspolitik sein.”

Die deutsche Wirtschaft befürchtet eine weitere Verschärfung des Konflikts zwischen ihrem wichtigsten Handelspartner China und Taiwan. Die Volksrepublik hat nach einem Besuch der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi seit Donnerstag Militärübungen nahe der von ihr beanspruchten Insel abgehalten. Daher werden Stimmen lauter, dass sich Deutschland von China nicht ähnlich abhängig machen dürfe wie von russischem Gas. China ist der mit Abstand wichtigste deutsche Handelspartner: 2021 wurden zwischen beiden Ländern Waren im Wert von rund 245 Mrd. Euro ausgetauscht.

Die Ifo-Forscher haben in ihrer Studie fünf Szenarien simuliert – unter anderem auch eine Entkopplung der westlichen Länder von China, kombiniert mit einem Handelsabkommen zwischen der EU und den USA. Das Handelsabkommen zwischen der EU und den USA könnte die negativen Auswirkungen der Entkopplung des Westens von China auf die deutsche und US-Wirtschaft abfedern, sie aber nicht vollständig ausgleichen. Durch die erwarteten Gewinne in der Handelsbeziehung mit den USA würden die Kosten netto auf einem ähnlichen Niveau liegen wie die erwarteten Kosten des Brexit.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

38 Kommentare auf "Handelskrieg mit China wäre sechsmal so teuer wie Brexit"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ludwig11
Ludwig11
Tratscher
1 Monat 25 Tage

Und wie teuer kommt der Handelskrieg mit Russland?
Oder darf darüber nicht berichtet werden? 😋

Clown
Clown
Tratscher
1 Monat 25 Tage

Ne darf net

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

Da mach dir mal krune Sorgen! Ein Zehntel von dem was er uns mit China kosten würde. So siehts aus!

Hustinettenbaer
1 Monat 25 Tage
klablueter
klablueter
Grünschnabel
1 Monat 25 Tage

Eigentlich hat die Ukraine die Ressourcen um Russland als Energielieferanten zu ersetzen.

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 25 Tage
Darüber wurde und wird ausführlich berichtet. Wer bitte verschweigt denn das dieser Konflikt teuer ist, das ist doch eines der Hauptthemen der letzten Monate?! 🤦🏻‍♂️ Wenn dus genau wissen willst, 2021 betrug der Handel Deutschland – Russland knapp 60 Milliarden wovon ca. 50% durch Sanktionen weggebrochen sind. Also kostet er für dieses Beispiel 30 Milliarden/Jahr an Wirtschaftsleistung gegenüber 250 Milliarden die mit China aktuell gehandelt werden… zufrieden? Es geht im Bericht und meinem Kommentar allerdings nur um reine Handelzahlen, die tatsächlichen Kosten sind im Russland Konflikt natürlich größer und wären bei China kaum abzuschätzen, denn im Gegensatz zu Russland (due… Weiterlesen »
Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

@Clown…. nicht zuviel Spionagefilme schauen!

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

@Ludwig11…. von Russland ist vor allem D zur Hälfte des Gases von Russland abhängig. Italien nicht so sehr! Aber Gas und Öl sind ja nicht sanktioniert…. andere grosse russische Importe hätte ich jetzt nicht im Kopf, vielleicht Dünger und Nickel…..

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

@Hustibettenbaer…. ich würde die Studien z.B. der Yale Universität, Uni Bremen oder Bielefeld dem Darknet bevorzugen, …. da im Darknet alles im Verborgenen stattfindet, also eher etwas für die Gerichtsbarkeit und die Postpolizei…

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
1 Monat 25 Tage

@Ludwig11: Freiheit ist immer teuer. Die kommt nicht aus der Steckdose…

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

Alles was gratis oder billig ist hat einen anderen Preis, den es früher oder spaeter zu bezahlen gilt. Freiheit und Unabhängigkeit hat seinen Preis.

PuggaNagga
1 Monat 25 Tage

Ein Handelskrieg mit China war der Untergang für Europa.
Wir können ja nichts mehr selbst herstellen.
Keine Medikamente, keine Textilien, keine Werkzeuge und erst recht keine Elektronikgeräte oder Computer Chips oder Displays.

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

@PuggaNagga
können täten wir schon, wenn der Wille da wäre!
Bestes Beispiel aus der letzten Zeit:
Deutschland hat Firmen dazu ermuntert und auch finanziell unterstützt, damit diese eine FFP2- Maskenproduktion aufbauen, weil in der Pandemie nicht genügend aus China gekommen sind.
Jetzt sitzen die Firmen auf ihren teuren Anlagen und die Masken kommen, nun rate mal woher?
Diese Art von Politik bricht uns das Genick!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

So ist es und das ohne Not provoziert! Nach Pandemie und Ukraine Krieg haben wir ja keine wirtschaftlichen Sorgen , wir brauchen mehr…!

TheRealFantozzi
TheRealFantozzi
Grünschnabel
1 Monat 25 Tage

Medikamente, Textilien und Werkzeuge kennen mir schun selber Herstellen. kostet lei viel mehr.
Bei Elektronikgeräte computer chips displays sein mir ohne die asiaten aufgschmissen

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 25 Tage

@PuggaNagga:
Können oder wollen wir die nicht mehr herstellen? Überleg mal genau.
Und dann schau mal genau, wo die ganzen Unternehmen sitzen, die diese Produkte designen.

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

@N.G. … naja, Corona aus China, Krieg in der Ukraine wegen Russland…. dem können wir leider nicht ausweichen! Wir leben leider alle auf dem gleichen Planet, oder? Die Strausstaktik, Kopf in den Sand, löst das Problem nicht! Deshalb müssen wir diesen Diktatur etwas entgegensetzen! Oder ist uns das Schicksal der 10000de ukrainische Toten und Vergewaltigten egal?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

@Gievkeks Gegenfrage, selbst wenn wir in der Lage sind alles selbst herzustellen, wie lange würde das dauern und was kostet uns das?
Die Welt steuert auf eine Rezession hin, alleine die wird uns mehr zu schaffen machen als wur bis jetzt sehen.
Wir spielen hier nicht Risiko auf nem Stück Karton und der Verlierer oder Gewinner geht zur Tagesordnung über.
Die Armut, der Hunger steigt schon jetzt und du möchtest meht davon?
Im Bericht steht auch ganz deutlich, De-Globalisierung macht uns alle ärmer.

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 25 Tage

@N.G.:
Interessant, wie du aus meiner Behauptung, dass das KnowHow vorhanden ist, daraus schließt was ich so alles möchte ….

PuggaNagga
1 Monat 25 Tage

Nein die Europäer können das nicht mehr.
China hat uns technologisch längst überholt.
Mit der Chipherstellung ist der Zug abgefahren. Da können wir nichts mehr gewinnen. Das sind Schlüsselprodukte unserer Zeit. Wir sind unterlegen.
Welcher europäische Konzern ist in der Lage ein Smartphone herzustellen welches konkurrenzfähig wäre um sich mit Huawei oder Xiaomi zu messen?
Wir können aber am besten Gendern und unser Geld in der Welt verschleudern.

PuggaNagga
1 Monat 25 Tage

@Look
Ach komm. Sag mir nicht du siehst eine Maske als technologisches Masterpiece an?
Ich bitte dich…
Das sind Produkte die in normalen Zeiten niemand will und nur die letzten 2 jahre boomten.
Ich rede von Schüsselprodukten unserer Zeit.
Batterien, Akkus, Computer, Elektronik, Smartphone usw.
Das kann Europa nicht! Komplett nicht, nicht mal zu den doppelten Preisen. Gar nicht! Null!

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 25 Tage

@PuggaNagga:
Von den größten 10 Halbleiterherstellern kommen genau 0 aus China.
Aus Europa kommen allerdings auch 0 aber nur darum weil Geiz geil ist.

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 25 Tage

@PuggaNagga:
In der Forschung und Entwicklung ist Europa ganz vorne mit dabei, aber normalerweise eher bei Industrietechnik/Grundlagenforschung und seltener bei den Massenprodukten, die 0815-Bürger so zu sehen kriegen.

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 25 Tage

haptsache los von der abhängigkeit die uns die politik eingebrockt hat….

brutus
brutus
Superredner
1 Monat 25 Tage

Nein …der Konsument hat sich abhängig gemacht!
Die Kapitalwirtschaft bedient nur seine Wünsche, die möglichst billig befriedigt werden sollen!

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 25 Tage

@brutus
nein@
die politik hat die rahmenbestimmungen geregelt!
wären zölle so das sich das chinesische angebot nicht lohnen würde, ginge es uns heute wohl alle besser…. so sind wir diejenigen die dabei sind in die dritte welt abzudriften….

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 25 Tage

Ich würde die ganzen Firmen die uns das eingebrockt haben,mit ihrer billigeren Produktion in China, öffentlich und namentlich an den Pranger stellen

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

Und du kaufst ausschließlich so teuer wie möglich? Da hast du dir nen grossen Stein ausgesucht um als erster damit zu werfen GRINS

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

Sollte es durch diesen dummen Besuch zum Handelskrieg kommen, werden viele bereuen für den unsäglichen Besuch Pelosis gewesen zu sein. Es war kein Handlungsbedarf wie in der Ukraine!
Nette Anmerkung im Bericht. Im Fall könnte man dann Verträge mit den Amis machen… Wars nicht Trump der zu seiner Zeit wirtschaftlich die Muskeln spielen hat lassen und Europa auch mit Handelskrieg gedroht hat. Schon wieder vergessen?!

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 25 Tage

…also brav kuschen…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

Du trägst deine naiven Vorstellung auf dem Rücken der Armen aus und in dem Punkt wäre es dir ganz egal! Das sich viele diesen EGO-QUATSCH gar nicht leisten können interessiert dich nicht, stimmts? Da es dich wahrscheinlich gar nicht betrifft.
Es gibt einen grossen Unterschied zwischen der Ukraine und Taiwan. Taiwan war aktuell nicht bedroht. Also erzähl uns doch wozu der Besuch dann sein musste!?

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

das sind die viel gelobten top Manager, die sich von China abhängig gemacht haben. Doof wie ein Zaunlatte!!!

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 25 Tage

Ollm lei die Politik… Unternehmen schunn ah wenn olls vi dert bezogn weart!

Markuskoell
Grünschnabel
1 Monat 25 Tage

Den würden Wir nicht überleben 😉

Rainer Zufall
1 Monat 25 Tage

Die kommende Immobilienkrise in China wird der CCP schön zusetzten, hingegen eine Handelsentkopplung Chinas mit dem Westen wäre das aus, nicht für uns, für Xi Jing Pooh.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
1 Monat 25 Tage

Auftraggeber bekommen das Auftragsgutachten das sie in Auftrag gegeben haben.
Das “wirtschaftsnahe” IFO hätte ja das Gutachten überschreiben können mit “Kein Handel mit Verbrechern!”…

logo
logo
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Oh je, dann müssen wir wohl wieterhin China fest unterstützen und aufrüsten, bis uns die Chinesen irgendwann die Bomben auf den Kopf werfen und die Welt berherrschen. Das ist sicher billiger …

Entequatch
Entequatch
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Wer hat deutschland und somit die EU von china erpressvar femacht? Wer hat die ganzen handelsabkommen unterschrieben?

wpDiscuz