Das Motorrad ohne Motorradsound heißt "LiveWire"

Harley-Davidson stellt sein erstes Elektro-Motorrad vor

Dienstag, 08. Januar 2019 | 01:41 Uhr

Harley-Davidson baut erstmals ein Elektro-Motorrad. Die legendäre Marke springt damit auf den allgemeinen Umschwung der Branche zur Elektromobilität auf. Das Modell LiveWire beeindruckt dabei sowohl mit der Leistung als auch mit dem Preis: Das Gefährt kommt von null auf 60 Meilen pro Stunde (96,5 km/h) in 3,5 Sekunden und ist ab knapp 30.000 Dollar zu haben. Ausgeliefert werden soll es ab August.

Die Reichweite einer Batterieladung gibt Harley-Davidson mit 110 Meilen (rund 177 Kilometer) an – weist aber darauf hin, dass die Werte beim Serienmodell abweichen und auch vom Wetter abhängen könnten. Die Akkus können sowohl zuhause an der Steckdose als auch an Schnellade-Stationen aufgefüllt werden.

Harley-Davidson präsentierte das Motorrad am Montag auf der Technik-Messe CES in Las Vegas zusammen mit dem japanischen Elektronik-Konzern Panasonic, der wichtige Technik unter anderem für die Vernetzung beisteuert. So kann man per Smartphone-App nicht nur den Ladestand prüfen, sondern bekommt auch eine Benachrichtigung, wenn das Motorrad umgestoßen oder bewegt wurde. Dieser Online-Dienst mit dem Namen “H-D Connect” werde aber nicht in allen Märkten verfügbar sein, schränkte Harley-Davidson ein.

Harley-Davidson gilt als eine amerikanische Industrie-Ikone, kämpfte zuletzt aber mit Absatzproblemen im Heimatmarkt. Das internationale Geschäft wird für die Firma immer wichtiger, während die jüngeren Amerikaner weniger Interesse an den Motorrädern zeigten. So ist das elektrische LiveWire-Modell auch eine Chance, wieder jüngere Käuferschichten anzusprechen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Harley-Davidson stellt sein erstes Elektro-Motorrad vor"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paula
Paula
Grünschnabel
12 Tage 17 h

Sorry – dann lieber nicht mehr Motorrad fahren. Das ist definitiv keine Harley mehr. Und ohne Geruckel und Sound eh nicht. 

Dublin
Dublin
Kinig
12 Tage 14 h

…sog i ah…a Harley, de lei mehr summt, oh je welch Graus…
😝

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
12 Tage 15 h

Und schon wieder mussten die Japaner dem achsoo kultigen amerikanischen Motorradhersteller unter die Arme greifen.
Die Amys kriegen es mit der Elektronik einfach nicht auf die Reihe.
🏍= 🇯🇵

iv
iv
Tratscher
12 Tage 15 h

schaug guet aus 👍🏻👍🏻
Obor 180 km Reichweite isch uenfoch zu wienig, und donn stundenlong loden miessn. Und a Harly muess Puff mochen ✌🏻

Paula
Paula
Grünschnabel
12 Tage 12 h

Wie schnell meinst denn, dass Du fahren darfst, damit die 180 km erreicht werden? Darfst da dann auch mal den Hahn aufmachen?

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
12 Tage 15 h

schrott!!!

wpDiscuz