Heimischer Wein ist im Ausland gefragt

Heimische Winzer exportierten im Halbjahr mehr Wein

Dienstag, 28. September 2021 | 12:27 Uhr

Weltweite Corona-Lockerungen und Wiederöffnungen in der Gastronomie haben im ersten Halbjahr zu einem kräftigen Anstieg bei den österreichischen Weinexporten geführt. Der Exportwert kletterte um ein Viertel auf über 111 Mio. Euro. Auch bei der Menge gab es ein Plus von fast 10 Prozent, gab Österreich Wein Marketing (ÖWM) am Dienstag bekannt. Auf dem Heimatmarkt gehe die Erholung der Gastronomie noch langsam voran, räumte die Interessenvertretung ein.

“Der wichtigste Vertriebskanal, die Gastronomie, spürt insbesondere in den städtischen Bereichen weiterhin die Auswirkungen der Pandemie”, sagte ÖWM-Chef Chris Yorke. Sehr wichtig sei, dass die Hotels und Lokale während der Skisaison offen sein können. Positiv stimmen Yorke die Rückmeldungen aus dem heimischen Weinhandel, die von Steigerungen, vor allem beim Wert, berichten würden.

Im Ausland waren österreichische Weine gefragt. Der preissensible Markt Deutschland legte im ersten Halbjahr um 15 Prozent zu, die Schweiz um 21 Prozent, die USA um 33 Prozent. In den skandinavischen Ländern wurde ein Wert-Zuwachs von 14 Prozent erzielt, Belgien und die Niederlande legten in Summe um 37 Prozent zu.

“Besonders erfreulich ist auch der Zuwachs von 52 Prozent im Vereinigten Königreich trotz EU-Austritts”, so Yorke. Positive Umsatz-Entwicklungen verzeichneten auch Kanada (+111 Prozent) sowie die asiatischen Märkte Japan (+52 Prozent) und China (+247 Prozent).

“Erwähnt werden muss in diesem Zusammenhang, dass auch im ersten Halbjahr 2020 die Weinexporte trotz Corona recht stabil verlaufen waren”, heißt es.

Bei den einzelnen Produktgruppen erzielten Schaumweine ein besonders großes Wert-Plus von 45 Prozent, aber auch weiße und rote Qualitätsweine in Flaschen legten bei den Erlösen kräftig zu (+33 Prozent bzw. +18 Prozent). Der Durchschnittspreis pro Liter Wein liegt aktuell bei 3,02 Euro, was ÖWM-Chef Yorke als “erfreulich” bezeichnet.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Heimische Winzer exportierten im Halbjahr mehr Wein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Kinig
25 Tage 18 h

Liege ich falsch ? Wurde den Winzern nicht letztens sehr viel Geld „gespendet“ da sie 2020 weniger verkauft hätten ?

wpDiscuz