Jahresversammlung der HGV-Ortsgruppe Lana

HGV Lana: “Mehr Lebensqualität schaffen”

Mittwoch, 01. April 2015 | 14:12 Uhr

Lana – Kürzlich haben sich die Mitglieder der Ortsgruppe Lana des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) im Restaurant „Stadele“ in Lana zur jährlichen Ortsversammlung eingefunden. Im Mittelpunkt standen die Tätigkeiten der Ortsgruppe.

Zu Beginn ging Ortsobmann Siegfried Dissertori auf einige interessante Veranstaltungen ein, darunter das 20-jährige Jubiläum der Blütenfesttage und die in diesem Rahmen stattfindende Genussmeile mit starkem Einsatz der örtlichen Gastronomie. Laut Dissertori findet auch die Aktion „Langer Donnerstag“ weiterhin großen Zuspruch. Zudem hob er die Wildkräuterwochen und die Kastanientage lobend hervor. Rückblickend auf das Jahr 2014 ging er auf den Weihnachtsmarkt im Dorfzentrum von Lana ein, welcher wieder ein positives Echo sowohl bei Gästen als auch bei den Einheimischen erzeugt hat. Anschließend betonte er, dass aufgrund einiger Betriebsschließungen dringend eine baldige Bettenaufstockung in Lana notwendig sei. Darüber hinaus verwies er auf das Zuegg-Areal im Dorfzentrum, welches dringend aufgewertet werden müsse, im Idealfall durch einen Schankbetrieb und Geschäfte, um die Zone wieder zu beleben. Weitere Themen waren die Qualitätssteigerung in der Angebotsgestaltung und die Förderung bereits bestehender Strukturen. In Bezug auf die anstehenden Gemeinderatswahlen appellierte Dissertori an die anwesenden Wirtinnen und Wirte, sich der Wahl zu stellen, damit der Tourismus auch in der Gemeinde vertreten ist.

HGV-Gebietsobmann Hansjörg Ganthaler ging auf die Tourismusorganisationen ein und unterstrich die Notwendigkeit, diese neu zu organisieren sowie deren Aufgaben und Finanzierung zu überdenken.

Bürgermeister Harald Stauder informierte über Neuheiten in Bezug auf das Projekt zur Aufwertung der Gaulschlucht und die Notwendigkeit eines neuen Verkehrskonzeptes für Lana, das sich mit mehr Grünflächen vereinbaren lässt und dadurch mehr Lebensqualität schaffen soll. Zudem informierte er darüber, dass der zweite Teil der ARD-Krimi-Reihe „Kripo Bozen“ in Lana gedreht werden soll und das gesamte Filmteam in Lana Unterkunft finden wird.

Buchautor Frank Emmerich referierte zum Thema „Vegetarisch-Vegane Küche“ und betonte, dass dieser Trend, der auch in den heimischen Betrieben eine immer größere Rolle spielt, nicht ignoriert werden dürfe. Verbandssekretär Helmuth Rainer informierte im Detail über die Kennzeichnungspflicht von Allergenen, aktuelle Förderungsmöglichkeiten sowie Pflichtkurse und Schulungspflichten zu Saisonbeginn.

Von: ©lu

Bezirk: Burggrafenamt