Umfangreiche Produktion in China

Honda will Lieferketten außerhalb Chinas aufbauen

Mittwoch, 24. August 2022 | 14:30 Uhr

Der japanische Autobauer Honda will sich einem Zeitungsbericht zufolge von chinesischen Produktionsstandorten unabhängiger machen und plant demnach den Aufbau von Lieferketten außerhalb Chinas. Honda werde seine Lieferkette für den Inlandsmarkt in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt zwar weiterhin in China belassen, aber gleichzeitig eine separate für Märkte außerhalb Chinas aufbauen, berichtete die Zeitung “Sankei” ohne Angaben von Quellen.

Ein Honda-Sprecher erklärte, der Konzern überprüfe zur Absicherung der Risiken die Lieferketten im Allgemeinen. “Die Überprüfung der Lieferkette aus China und die Risikoabsicherung sind Elemente, die berücksichtigt werden müssen, aber es ist nicht ganz dasselbe wie das Ziel der Entkopplung”, sagte er. Fast 40 Prozent der Honda-Produktion fand 2021 in China statt.

Viele große japanische Unternehmen haben umfangreiche Produktionsstandorte in China, die zuletzt durch die Lockdowns in China eingeschränkt wurden. Es gibt auch wachsende Sorgen über die Auswirkungen der Spannungen zwischen den USA und der Volksrepublik.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Honda will Lieferketten außerhalb Chinas aufbauen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 7 Tage

Das ist aus vielen Gründen der einzig richtige Weg. Hoffe, dass auch Europa mit seinen Oartnern einen solchen Weg einschlägt, bevor wir wieder auf dem linken Fuß erwischt werden…..

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 7 Tage

bravo.los von den chinesen! wir slle brauchen mehr unabhängikeit von der laune solcher schurkenstaaten….

thomas
thomas
Kinig
1 Monat 7 Tage

ich fahre ausschließlich Honda: Auto, Motorrad, Rasenmäher

Guri
Guri
Superredner
1 Monat 6 Tage

Honda sind mit Toyota die besten Motoren

wpDiscuz