In Österreich bleiben Diesel-Autos vor Hybridelektro

Hybridelektro überholt Diesel bei EU-Neuzulassungen

Freitag, 22. Oktober 2021 | 14:57 Uhr

Rund jeder fünfte Autokäufer in der Europäischen Union hat sich im dritten Quartal für ein Hybridelektro-Fahrzeug entschieden. Damit waren diese erstmals noch begehrter als Dieselautos, wie der europäische Herstellerverband Acea am Freitag mitteilte. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum wurde mit knapp 450.000 Exemplaren um knapp ein Drittel mehr an Hybridelektro-Fahrzeugen zugelassen, vor allem in Deutschland, Italien und Frankreich.

Bei den meisten Fahrzeugen handelt es sich allerdings nach wie vor um Benziner, wobei die Tendenz weiter zurückgeht. Im dritten Quartal wurden fast 855.500 Fahrzeuge zugelassen, was im Vorjahresvergleich einem Minus von 35 Prozent entspricht. Etwa ein Viertel ging dabei auf das Konto der Deutschen. Insgesamt rutschte der Anteil der Benziner auf unter 40 Prozent. Und auch Diesel-Fahrzeuge mussten Federn lassen: Ihr Anteil ging im Jahresvergleich um fast 10 Prozentpunkte auf 17,6 Prozent zurück.

In Österreich wurden im selben Zeitraum rund 10.300 Hybridelektro-Fahrzeuge und damit um 42 Prozent mehr als im dritten Quartal 2020 zugelassen. Bei Benzinern ergab sich ein Rückgang um 29 Prozent auf rund 20.800 Fahrzeuge. Auch die Diesel-Zulassungen sanken um 33 Prozent auf rund 12.300 Stück. In Österreich waren Diesel-Autos damit weiterhin beliebter als Hybridelektro-Fahrzeuge.

Von: APA/dpa-AFX

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Hybridelektro überholt Diesel bei EU-Neuzulassungen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
vitus
vitus
Superredner
1 Monat 14 Tage

Hybrid! Alles nur eine Farce.
Meist nur winziger Elektro-Hilfsmotor, aber dafür 3 Jahre Steuerfrei.

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@vitus
Was hilft 3 Jahre Steuerfrei, wenn danach die Reparaturen das x Fache kostet. A) weil sich keiner auskennt bei Defekten. B) weil um so mehr ,,glumpet,, drin ist, um so mehr geht kaputt………Es kann sich leider nicht jeder nach der Garantiezeit wieder ein Neues kaufen.

Lucifer_Morningstar
1 Monat 14 Tage

Also I find hybrid gscheiter als rein elektrisch. In der stadt elektro und auserhalhb mit verbrennungsmotor usw. grod bei ins do wo men, wenn men owärts fohrt die batterie loden konn und nor ban aufwäerts fohren erst spoter in benz oder diesl motor zuascholtet.
Und jo i fahr a schon a elektro auto und a an diesel…. Kenn die vor und nachteile von beiden varianten….

nuisnix
nuisnix
Kinig
1 Monat 14 Tage

Hybridautos finde ich total absurd!
Ein Auto, zwei Motoren… und dann noch so eine Augenauswischerei mit einer Elektro-Reichweite von wenigen Kilometern.

Bei Firmenwagen in Deutschland wurde nachgewiesen, dass die allermeisten das Ladekabel nach einem Jahr nicht einmal benutzt haben…
Und dafür soll es Steuervorteile geben???

Die übliche falsche Politik!!

Unioner
Unioner
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Wir haben einige Hybride als Dienstwagen. Der Verbrauch ist minimal geringer. Bei Pannen hilft nur Abschleppen da der ADAC vor Ort nicht mehr helfen kann. Für mich sind die Hybrid Fahrzeuge nur Alibi ohne spürbare Verbesserung.

Tigre.di.montana
1 Monat 13 Tage

Natürlich sind die Plug-in-Hybride Mumpitz, um mit Hilfe der Politik dreckige schwere Spritsäufer mit Steuervorteilen zu versehen.
Tatsache ist aber dass die Diesel-PKW aussterben werden, und dass die Benziner technisch völlig ins Hintertreffen geraten. Sind halt veraltet…
Mein Diesel ist gerade mal wieder in der Werkstatt: Partikelfilter zugesetzt, Lichtmaschine defekt und hat damit meine Batterie zerstört: Ein Benziner oder Diesel ist nun mal störanfällig. Teslas sind’s nicht: Bittere Wahrheit für die deutsche Automobilindustrie.

Benziner und Diesel, als wahre Dreckschleudern, werden durch die Besteuerung in fast allen europäischen Ländern aus dem Markt gekugelt.

wpDiscuz