Unternehmerreise nach Stuttgart

Industrie 4.0: Netzwerke immer wichtiger

Dienstag, 15. September 2015 | 15:25 Uhr

Bozen – Die Unternehmen der beiden stärksten europäischen Industrienationen vernetzen und gemeinsam über die Zukunft der Industrie nachdenken: basierend auf diesen Überlegungen organisierte der Unternehmerverband Südtirol kürzlich eine Reise nach Stuttgart, an der rund 20 italienische und deutsche Unternehmer aus den Reihen der Confindustria und des Bundes Deutscher Industrie (BDI) teilgenommen haben.

Der anlässlich des letzten Business Forums zwischen Confindustria und BDI gemachte Vorschlag von Unternehmerverbands-Präsident Stefan Pan, italienische und deutsche Unternehmen zusammenzubringen, wurde von Aldo Bonomi, Vizepräsident der Confindustria für Unternehmensnetzwerke, begeistert aufgenommen. Präsident Pan und Verbandsdirektor Josef Negri leiteten deshalb den Besuch einer Delegation italienischer Unternehmer bei der Wittenstein AG, einer der innovativsten europäischen Firmen im Bereich der Automatisierung und Mechatronik sowie beim Hauptsitz des Fraunhofer Instituts, einem der weltweit wichtigsten Forschungsinstitute, dessen Italien-Niederlassung in Bozen ist.

Zentrales Thema der Unternehmerreise war „Industrie 4.0“. „Die Zukunft unserer Betriebe wird immer mehr mit den Menschen verbunden sein. Die Mitarbeiter ins Zentrum zu stellen, ihre Fähigkeiten bestens zu nutzen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, ihre Talente auszuleben: darin liegen die großen Herausforderung der Industrie 4.0“, fasst Pan zusammen.

Begeistert war Pan vom Klima der Zusammenarbeit zwischen italienischen und deutschen Unternehmern: „Der große Wille, die jeweiligen Stärken zu bündeln, die Begeisterung, etwas neues zu schaffen, und das Bewusstsein, dass grenzübergreifende Kooperationen gewinnbringend sind, zeigen, dass die Unternehmer von einer neuen Mentalität geprägt sind. Es wird unsere Aufgabe sein, diese weiter zu stärken, um die europäische Industrie noch wettbewerbsfähiger zu machen.“

Von: ©lu

Bezirk: Bozen