Meilenstein der Unternehmensgeschichte

Ingenieurlösung aus Südtiroler Hand: Neue Seilbahn am Mont Blanc

Dienstag, 16. Juni 2015 | 18:32 Uhr

Courmayeur – Das Ingenieurbüro Holzner & Bertagnolli Engineering GmbH hat sich auf die Weiterentwicklung der Tragwerksplanung von Industrie-, Zivil- und Dienstleistungsbauten, der Projektierung von Infrastrukturen, der Bauberatung und Sicherheitskoordination, der Geotechnik sowie dem Seilbahnbau spezialisiert und dabei die Planung, statische Bauleitung und Sicherheitskoordination für eine Vielzahl von Projekt in Südtirol, aber auch in anderen Regionen Norditaliens und in Deutschland übernommen.

Unter der Leitung von Dr. Ing. Oswald Holzner und Dr. Ing. Claudio Bertagnolli wurden vom Ingenieurbüro Holzner & Bertagnolli bereits eine Reihe von Seilbahnen geplant, wie beispielsweise die Seilbahn Meran 2000, die Schwebebahn Aschbach in Rabland, Texelbahn in Partschins, die Seilbahn Unterstell in Naturns oder die Kabinenbahn der Schwemmalm im Ultental. Auch außerhalb der Grenzen Südtirols wurde verschiedene Seilbahnprojekte, wie die Funifor am Passo Indren (AO) oder die Funifor Prevala (TS).

Ein Meilenstein der Unternehmensgeschichte ist die Übernahme der Tragwerks- sowie der Stahlbauplanung für die Tal-, Mittel- und Bergstation der neuen Seilbahn des Mont Blanc im Aostatal, des bislang größten Projektes im Bereich des Seilbahnbaus, das von Holzner & Bertagnolli betreut wird. Es handelt sich dabei das europaweit größte Seilbahn-Projekt, das aktuell errichtet wird.

Die Seilbahn im Talschluss des Aosta Tales, am Eingang des Mont Blanc Tunnels, führt von Courmayeur auf 1.200 m ü.d.M. hinauf bis zur Mittelstation Mont Frety auf 2.300 m ü.d.M. und anschließend zur Bergstation Helbronner-Spitze auf 3.500 m ü.d.M. Die Panorama-Kabinen fassen bis zu 80 Personen. Holzner & Bertagnolli Engineering GmbH wurde mit der statischen Berechnung der Stahlbeton- und der Stahlstrukturen der drei Stationen beauftragt. Zudem zeichnet das Ingenieurbüro Holzner & Bertagnolli Engineering GmbH für die Tragwerksberechnung der Seilbahnstützen verantwortlich.

Die statische Herausforderung besteht in der wirtschaftlichen Bemessung der Beton- und Stahlstrukturen der Berg-, Mittel- und Talstation unter Berücksichtigung der besonderen klimatischen Bedingungen in großer Höhe. Besondere Herausforderungen an die Optimierung der Strukturen stellen große Auskragungen und seilbahntechnische Anforderungen dar, für welche zum Großteil auf Betontechnik mit Vorspannung zurückgegriffen wurde.

Eine besondere Herausforderung dieses Projektes war die gesamte Baustellenlogistik, die mit dem Umfang des Projektes zusammenhängt. Da es sich um ein sehr komplexes Seilbahnprojekt handelt, wurde ein besonderes Augenmerkt auf die Organisation der verschiedenen Gewerke gelegt.

In Anbetracht der wegweisenden Architektur der Tal-, Mittel- und Bergstation, welche von Arch. Carlo Cillara Rossi stammt, war ein funktionierendes Wechselspiel zwischen Architekten und Ingenieuren ausschlaggebend für eine erfolgreiche Umsetzung der architektonischen Vorgaben, höchste Ansprüche im Bereich der Tragwerksplanung stets berücksichtigend.

Das Projekt auf der italienischen Seite des Mont Blanc, mit einem Investitionsvolumen von ca. 120 Mio. Euro und wurde kürzlich fertig gestellt werden. Die Tal-, Mittel- und Bergstation der Seilbahn, die aus den 50iger Jahren stammt, wurden neu erbaut. In Zukunft wird die Seilbahn den Tourismusort Courmayeur mit der Helbronner Spitze verbinden und auf der 4,5 km langen Strecke einen Höhenunterschied von ca. 2.200 Meter überwinden und allen Besuchern einen einmaligen Ausblick auf das Mont Blanc Massiv
ermöglichen.

Sein Fundament hat das Ingenieurbüro Holzner & Bertagnolli Engineering im Jahre 1994, mit der Gründung des Ingenieurbüros Ing. Oswald Holzner, Partner der Holzner & Bertagnolli, gelegt. Heute beschäftigt das Unternehmen Holzner & Bertagnolli in seinem Hauptsitz in Lana, im Büro in Mailand und am Standort München über dreißig Mitarbeiter, vorwiegend Ingenieure, Konstrukteure und technische Zeichner. Ein großes Augenmerk wird dabei auf die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter gelegt, die das Rückgrat des Unternehmens bilden. Technologischer Fortschritt und innovative Entwicklungen stehen für die Ausarbeitung der Ingenieurleistungen der Holzner & Bertagnolli stets im Mittelpunkt.

Internetseite Seilbahn Mont Blanc: www.cordeemontblanc.eu

Von: ©mk