System EcoDrive bereits im Ausland erprobt

Innovativ: So will Leitner bei Aufstiegsanlagen Strom sparen

Donnerstag, 06. Oktober 2022 | 12:25 Uhr

Sterzing – Das Sterzinger Seilbahnunternehmen Leitner will mit innovativer Technik dazu beitragen, dass Aufstiegsanlagen weniger Strom verbrauchen.

Das Unternehmen hat das sogenannte System EcoDrive entwickelt, das bereits im Ausland erprobt worden ist. Damit passt sich die Geschwindigkeit der Aufstiegsanlagen automatisch dem Andrang der Skifahrer an, die die Pisten hochfahren wollen.

Wenn das Tempo auch nur um einen Meter pro Sekunde gedrosselt wird, kann man Schätzungen zufolge bereits mit Einsparungen von 20 Prozent des Energiebedarfs rechnen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Innovativ: So will Leitner bei Aufstiegsanlagen Strom sparen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Buffalo
Buffalo
Tratscher
1 Monat 28 Tage

Ganz perfekt Strom sparen ließe sich wenn man die Schneekanonen nicht in Betrieb nimmt.

DontBeALooserBeASchmuser
1 Monat 27 Tage

Und wenn man dir den Fernseher abstellt, auch ☝🏻

So ist das
1 Monat 27 Tage

Man wird sicher Strom sparen, denn es kann sich nicht mehr jeder diesen Spass leisten. 🤔

Zugspitze947
1 Monat 27 Tage

Man könnte den Lift auch Phasenweise ABSTELLEN wenn keine oder nur ein paar Skifahrer hinauf wollen. Die sollen warten bis wenigestens 20 Leute da sind ! Die Schneekanonen sind total stillzulegen weil der Strom und Wasservrebrauch unverantwortlich hoch sind ! 😡😝👌

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 27 Tage

Gute, lei wieviel kostets eppar des System nochträglich zu installiern…?

wpDiscuz