Aktion

Innsbrucker Clubszene ruft zum “Tag des offenen Clubs auf”

Freitag, 19. März 2021 | 17:45 Uhr

Um im anhaltenden Dauer-Lockdown der Nachtgastronomie ein Zeichen zu setzen, hat die Innsbruck Club Commission zum “Tag des offenen Clubs aufgerufen”. Am Samstag, nach genau einem Jahr Stillstand, wollen in Innsbruck mehrere Clubs und Nachtlokale von 12.00 bis 18.00 Uhr ihre Türen zu ihren “leer stehenden Lokalitäten” öffnen, teilte die Innsbruck Club Commission mit.

Durch den Aktionstag sollen die kulturelle Vielfalt des Innsbrucker Nachtlebens aufgezeigt und Einblicke hinter geschlossene Türen und in die prekären Situationen der Innsbrucks Clubs gewährt werden. Die Aktion soll unter Beachtung aller Corona-Sicherheitsmaßnahmen stattfinden und den Innsbruckern die Möglichkeit geben, verschiedene Clubs zu besuchen und sich selbst ein Bild von der Lage zu machen, hieß es.

Seit Oktober 2020 befinde man sich in fortlaufenden Verhandlungen mit der Stadt Innsbruck und der Wirtschaftskammer Tirol, um ein Rettungspaket zur Unterstützung der Nachtkulturbetriebe zu erarbeiten. Die derzeitig “äußerst prekäre” Lage in Innsbruck, die schon einige Betriebe “in die Knie gezwungen” habe, zeige deutlich, dass Subventionen unumgänglich seien.

Nach genau einem Jahr Stillstand wolle man mit dem Aktionstag die Aufmerksamkeit wieder auf die Bedeutung und den Einfluss des Nachtlebens auf Wirtschaft, Tourismus und die kulturelle Diversität lenken. Ziel sei es, eine konkrete finanzielle Hilfe von Stadt, Land und Wirtschaftskammer zu erhalten, um den Betreibern so Perspektiven und Hoffnung zu geben.

Der als NPO & NGO organisierte Verein “Innsbruck Club Commission” wurde im Jahr 2018 gegründet. Als Ziel habe man sich gesetzt, die Nachtkultur in Tirol zu fördern und zu vertreten.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz