Nach Installation des iOS-Updates sollte Apples Mail-App wieder sicher sein

iPhones erhalten Sicherheits-Update

Mittwoch, 27. Mai 2020 | 10:32 Uhr

In der Mail-App für iPhones und iPads klafften schwere Sicherheitslücken. Viele Nutzer sind auf andere Mail-Anwendungen umgestiegen. Nun hat Apple iOS-Updates veröffentlicht.

Apple hat Software-Updates für iPhones und iPads veröffentlicht, die auch Schwachstellen in Apples Mail-App schließen sollen. Das berichtet das Fachportal “Heise online”. Nutzerinnen und Nutzer müssten nun eine Meldung angezeigt bekommen, dass ein Update verfügbar ist – und dann einfach auf “Jetzt installieren” tippen.

Wer die Aktualisierung noch nicht angeboten bekommen hat, sollte alternativ Folgendes tun: Das Gerät ans Ladegerät anschließen, WLAN aktivieren und dann auf “Einstellungen/Allgemein/Softwareupdate” gehen. Dann auf “Laden und installieren” tippen. Nach der Installation sollten die sicheren iOS-Versionen 13.5 oder 12.4.7 auf dem Gerät laufen.

Vor den vom Sicherheitsunternehmen Zecop entdeckten Schwachstellen in Apples Mail-App hatte auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gewarnt. Sie befanden sich schon jahrelang in Apples mobilem Betriebssystem und ermöglichten es laut BSI Angreifern, durch das Senden einer manipulierten E-Mail Zugriff auf iPhones oder iPads zu erhalten und etwa E-Mails zu lesen, zu ändern oder zu löschen.

Apple hingegen hatte mitgeteilt, dem Unternehmen lägen keine Beweise vor, dass die Sicherheitslücken bereits zum Nachteil von Kunden ausgenutzt worden seien. Man habe auf Grundlage der vorliegenden Informationen entschieden, dass die Schwachstellen “kein unmittelbares Risiko für unsere Nutzer darstellen” und darauf verwiesen, die Probleme mit dem nächsten iOS-Update beheben zu wollen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz