Mit dem Zahlungssystem sollen westliche Sanktionen umgangen werden

Iran will russisches Zahlungssystem einführen

Mittwoch, 27. Juli 2022 | 11:23 Uhr

Im Iran soll das russische Zahlungssystem Mir eingeführt werden. Dies gab der iranische Vizeaußenminister Mehdi Safari bekannt, wie die staatliche russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti am Mittwoch berichtete. Wegen internationaler Sanktionen sind der Iran und Russland vom internationalen Zahlungsverkehr weitgehend ausgeschlossen. Geschäftsleute müssen für Investitionen im Iran oft hohe Summen an Bargeld mitbringen.

Nach dem Angriff auf die Ukraine hat der Westen gegen Russland unter anderem Sanktionen im Finanzsektor verhängt. Viele Geldhäuser wurden vom Banken-Kommunikationsnetzwerk Swift ausgeschlossen. Die weltweit größten Kreditkartenbetreiber Visa und Mastercard setzten ihr Russland-Geschäft aus. Auch der Iran ist davon betroffen, nachdem das Land im Streit über sein Atomprogramm von Sanktionen getroffen wurde.

Vor gut einer Woche hatte Irans oberster Führer Ajatollah Ali Chamenei bei einem Besuch von Kremlchef Wladimir Putin betont, dass Teheran und Moskau wegen westlicher Sanktionen zusammenarbeiten müssten. Chamenei forderte außerdem, den Dollar als internationales Zahlungsmittel zu schwächen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Iran will russisches Zahlungssystem einführen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sun
Sun
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

Putins neue bipolare Weltordnung,es kann nicht sein,dass Demokratie standard wird.
Putin als  Robin Hood der unterdrückten Oligarchen und Diktatoren. Als nächstes wird er wohl Nordkorea als seinen Anhänger anwerben.

Offline1
Offline1
Kinig
14 Tage 20 h

@Sun…🙈 🙈OMG🙈🙈. Mit der Geschichte/Historie von Nord(- und Süd)korea scheinst Du dich noch nie beschäftigt zu haben…

Sun
Sun
Universalgelehrter
14 Tage 19 h

offline, dein Nick scheint Programm zu sein, versuchs mal mit online.

Russlands Präsident Wladimir Putin soll Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un im Ukraine-Krieg um Hilfe gebeten haben. Aus Pjöngjang folgte eine Absage.
Quelle:https://www.heute.at/s/zu-verrueckt-fuer-uns-kim-jong-un-weist-putin-bitte-ab-100196006

Offline1
Offline1
Kinig
14 Tage 16 h

@Sun..Nordkorea ist seit Jahr und Tag kommunistisch und musste schon immer von !!!! Russland unterstützt werden. Mit was soll der kleine ◼️ den Putin unterstützen ? Vielleicht mit Atomraketen ? Ansonsten hat der doch nichts.

Dagobert
Dagobert
Kinig
14 Tage 6 h

@Offline1
Obr in Putins neues Bündnis täte der Hamster gut passen!

Offline1
Offline1
Kinig
13 Tage 16 h

@Dagobert…stimmt, Despoten der Welt, vereinigt euch…..

Dagobert
Dagobert
Kinig
14 Tage 23 h

Rial und Rubel…….konnsch grod
moll als Klopapier nemmen!

Clown
Clown
Grünschnabel
14 Tage 20 h

Als ob des mitn Euro ondersch war

falschauer
14 Tage 18 h

@Clown

wer den euro mit dem rubel auf dieselbe ebene stellt kann nur ein clown sein

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
14 Tage 17 h

@Clown… eine sarkastische Bemerkung, gehe ich davon aus! Den Rubel oder Rial mit dem Euro zu vergleichen…. alles andere wäre Kirschen mit Steinen zu vergleichen…

Superredner
14 Tage 14 h

Der Rubel ist aktuell stark am steigen, der Euro auf historischem Tiefststand!
Seit der Einführung war er noch nie so wenig wert und die Prognosen sehen schlecht aus 😁

tom
tom
Universalgelehrter
14 Tage 5 h

@DontbealooserbeaSchmuser künstlich hochgehalten. künstlich erzeugte Nachfrage nach Rubel und umtauschen in Fremdwährungen ist auch verboten

Privatmeinung
Privatmeinung
Superredner
14 Tage 20 h

Da muß man nur noch lachen, wie schlau die EU ist, mit Hauptakteur Deutschland. Und wie bezahlt China die Russen, sicher nicht mit Euro.

falschauer
14 Tage 18 h

also dir liegt die eu nicht nur auf dem magen, sondern ist dir auch über die leber gekrochen, wie kann man nur so kurzsichtig sein, italien wäre zb mit der lira längst schon bankrott und hätte eine dreistellige inflation, es ist sicher nicht alles gold was glänzt aber im großen und ganzen stimmt die richtung, ob es dir passt oder nicht

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

@Privatmeinung…. der Euro hat Stabilität, Wirtschaftsaufschwung und Wohlhaben in Europa gebracht! Alles andere ist Propaganda von eu-Skeptikern. Wie China die Russen bezahlt, ist ihr Problem! Nebenbei hat Russland die Wirtschaftsleistung einer chinesischen Provinz, China ist vor allem vom Europäischen und US-Markt abhängig, der Eigenkonsum kommt aufgrund von bestimmten nicht durchgeführten notwendigen Reformen nicht in Fahrt….

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 48 Min

Dann war Putins Besuch ja nicht umsonst. Wer hätte anderes gedacht.

sophie
sophie
Kinig
14 Tage 20 h

….fatta la legge, trovato l’inganno!!!!!!!!

wpDiscuz