25 Gründungsmitglieder - auch Südtirol ist dabei

ITB – Interessengemeinschaft Vitalpin stellte sich vor

Donnerstag, 07. März 2019 | 07:57 Uhr

Die Interessengemeinschaft Vitalpin hat sich am Mittwoch auf der weltgrößten Tourismusmesse in Berlin der Öffentlichkeit präsentiert. Ziel sei es, langfristig das Bewusstsein für den Stellenwert der kleinteilig strukturierten alpinen Tourismusbranche im breiten öffentlichen Meinungsdiskurs positiv zu schärfen, teilte sie mit.

Vitalpin suche den Austausch mit der Öffentlichkeit und zwischen der Tourismusindustrie, der Politik und den Umweltorganisationen. “Als tragende Säule sichert der Tourismus Existenzen und Wohlstand in den Alpen”, betonte der Obmann, der Ischgler Seilbahnpionier Hannes Parth. Dafür wolle man Bewusstsein schaffen.

Der Verein hat 25 Gründungsmitglieder aus den vier Alpenländern Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien. Darunter fänden sich unter anderem verschiedene touristische Sparten der Wirtschaftskammern Österreich, Tirol und Südtirol sowie Tiroler Destinationen und Tourismusverbände, die Seilbahnen Schweiz, der Hoteliers- und Gastgewerbeverband Südtirol sowie der Österreichische und der Deutsche Skiverband, aber auch Vertreter aus Industrie und Landwirtschaft. Als Geschäftsführerin fungiert Theresa Haid.

Von: apa

Bezirk: Bozen