Die russische Währung wertete stark ab

IWF hält Zahlungsausfall Russlands für möglich

Sonntag, 13. März 2022 | 19:53 Uhr

Angesichts der weitgehend blockierten Moskauer Devisenreserven ist ein Zahlungsausfall Russlands in Bezug auf seine Schulden im Ausland nach Ansicht des Internationalen Währungsfonds (IWF) “nicht mehr unwahrscheinlich”. Gravierende Auswirkungen auf das weltweite Finanzsystem seien im Fall einer Staatspleite Russlands aber wenig wahrscheinlich.

Wegen der infolge des Angriffskriegs gegen die Ukraine verhängten Sanktionen drohe Russland eine “tiefe Rezession”, warnte IWF-Chefin Kristalina Georgiewa am Sonntag im Gespräch mit dem TV-Sender CBS. Die Abwertung der Landeswährung, des Rubels, habe schon jetzt dazu geführt, dass die Kaufkraft der Menschen in Russland “bedeutend geschrumpft” sei.

Die internationalen Devisenreserven der russischen Zentralbank sind infolge von Sanktionen weitgehend blockiert. Damit ist es für Russland schwieriger geworden, den Kurs des Rubels bei Bedarf zu verteidigen. Zudem wird das Bedienen von Staatsschulden in Fremdwährungen wie dem US-Dollar oder dem Euro deutlich komplizierter. “Ich kann sagen, dass wir einen russischen Zahlungsausfall nicht mehr als ein unwahrscheinliches Ereignis betrachten”, sagte Georgiewa. “Russland hat das Geld für den Schuldendienst, aber hat keinen Zugriff darauf”, sagte sie.

Die westlichen Sanktionen schränkten zwar die Fähigkeit Russlands ein, auf seine Ressourcen zuzugreifen und seine Schulden zu bedienen, sagte Georgiewa. Das bedeute, dass ein Zahlungsausfall Russlands nicht mehr als unwahrscheinlich angesehen werde. Derzeit sehe sie aber nicht die Gefahr, dass ein solcher Ausfall eine weltweite Finanzkrise auslösen könne. Das Gesamtengagement der Banken gegenüber Russland von rund 120 Milliarden Dollar (109,19 Mrd. Euro) sei zwar nicht unbedeutend, aber “nicht systematisch relevant”.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Pasta Madre
Pasta Madre
Grünschnabel
2 Monate 12 Tage

Oje, sel isch der Russischen Führung Schnurzegal.
Der Sündenbock kommt laut Russland aus dem Westen🤷🏻‍♂️🤷🏻‍♂️

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
2 Monate 12 Tage

Die Kaufkraft ist auch bei uns deutlich geschrumpft…nur mal so nebenbei.

PuggaNagga
2 Monate 12 Tage

Ein notwendiges Druckmittel.
Auch wenn es nur die Dalschen trifft. Die Oligarchen werden trotzdem nicht hungern müssen. Die arme Bevölkerung aber schon.

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
2 Monate 12 Tage

Hungern wird die Oberschicht nirgends und nie. Selbst in Venezuela, wo viele nur einen 2stelligen Monatslohn beziehen und eine Prostituierte weniger als 1 $ pro Leistung bekommt, fahren die Reichen im Inland mit dem privaten Flugzeug und jede etwas größere Farm verfügt über einen eigenen Flugplatz.

Zugspitze947
2 Monate 11 Tage

@Chrys du scheinst ja weit zu Reisen um diese Dienste in Anspruch zunehmen……… denn sonst wüsstest du nicht so genau Bescheid 😝👌

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
2 Monate 11 Tage

🙂 manchmal kennt man den Preis auch ohne etwas gekauft/in Anspruch genommen zu haben.

Lausr17
Lausr17
Grünschnabel
2 Monate 12 Tage

Es wird bestimmt einen Grund geben, warum Russland seit einer Weile relativ viel Gold kauft und die Ausfuhr von Gold eingeschränkt hat.
Das Selbe bei China, bezüglich Goldankauf.
Das Fiatgeld ist sowiso am Ende.

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 11 Tage

An den negativen Bewertungen kannst du ablesen wie gerne die Leute höhren, dass Fiat am Ende ist. Nichtsdestotrotz, es ist am Ende!

Offline1
Offline1
Kinig
2 Monate 12 Tage

Wer seinen “Laden”, egal ob Konzern oder “Tante Emma” im Griff hat und mit/in Russland Geschäfte macht(e), hat das schon seit Tagen in der Bilanz zumindest vorgesehen…..

peterle
peterle
Universalgelehrter
2 Monate 12 Tage

Wenn die russische Bevölkerung in den Grossstädten keine Lebensmittel mehr einkaufen können passiert es wie im 2. WK von deutscher Seite in St. Petersburg. Es werden massiv Einwohner sterben und hoffentlich zum Sturz des Machthabers Putin kommen

selwol
selwol
Superredner
2 Monate 11 Tage

Russland und China kaufen Gold und Deutschland gibt es den USA aufzubewaren.Zeugt nicht von besonderer schläue.

Offline1
Offline1
Kinig
2 Monate 11 Tage

@selwol…ich gehe fest davon aus, dass Dich in den nächsten Tagen ein Angebot der deutschen Bundesregierung erreichen wird, für sie künftig als Wirtschafts- und Anlageberater zu arbeiten….

wpDiscuz