530 Millionen Pakete wurden im Vorjahr in Deutschland zurückgeschickt

Jedes vierte Paket im deutschen Onlinehandel geht zurück

Mittwoch, 07. September 2022 | 13:52 Uhr

Die Menschen in Deutschland haben im vergangenen Jahr für 99 Milliarden Euro Waren im Internet bestellt – und jedes vierte Paket komplett oder mit einem Teil der Ware gleich wieder zurückgeschickt. Das haben Wirtschaftswissenschaftler der Universität Bamberg ermittelt. Schätzungsweise 530 Millionen Pakete mit 1,3 Milliarden Artikeln seien an die Händler zurückgegangen. Damit sei Deutschland “Retouren-Europameister”, teilten die Forscher am Mittwoch mit.

Einer der Gründe: In Deutschland ist die Rücksendung meist kostenlos. Gebühren oder Kostenbeteiligungen verlange nur einer von zehn deutschen Onlinehändlern, im europäischen Ausland dagegen jeder zweite, sagte der Leiter der Forschungsgruppe Retourenmanagement, Björn Asdecker. Ein zweiter Grund seien die großzügigen Rückgabefristen: In Deutschland gewährten die Händler im Schnitt deutlich mehr Zeit als in der übrigen EU, um einen Artikel zurückzuschicken. Und schließlich bestellen die Deutschen auch viel mehr auf Rechnung als die anderen Europäer. Das macht eine Rücksendung leichter als bei einer Zustellung per Nachnahme, Abbuchung oder Vorauszahlung.

Bei den 1,3 Milliarden zurückgeschickten Artikeln handelt es sich zu 91 Prozent um Kleidung oder Schuhe. “Pro Retourensendung belaufen sich die mittleren Transport- und Bearbeitungskosten auf 6,95 Euro”, sagte Asdecker. Kleine Händler hätten deutlich höhere Kosten als große. Immerhin landet aber nur ein Prozent der zurückgeschickten Artikel beim Händler im Müll. Mehr als 93 Prozent können direkt wieder als neuwertig verkauft werden. Der Rest wird als B-Ware angeboten, an industrielle Verwerter verkauft oder gespendet.

“Deutsche E-Commerce-Händler sind besonders gut darin, ihre Retouren zu verwerten. Der Entsorgungsanteil ist in Deutschland niedriger als im Rest Europas”, sagte Asdecker. Die Kosten pro Rücksendung seien geringer als bei der Konkurrenz. “Dadurch ergibt sich ein Wettbewerbsvorteil für den deutschen E-Commerce.”

Auf jeden Fall belasten die Rücksendungen aber das Klima. Laut Forschungsgruppe “gehen auf die Retouren 2021 in Deutschland geschätzt 795.000 Tonnen CO2 zurück” – das ist etwa so viel, wie 6,6 Millionen Autos auf der Fahrt von München nach Hamburg ausstoßen. Der Branche ist ihr ökologischer Fußabdruck aber nicht so wichtig, wie die Befragung zeigt: “Weniger als fünf Prozent gaben an, dass ihr Unternehmen den CO2-Fußabdruck der Retoure misst.”

Für die Studie hatten die Experten 411 Manager europäischer Händler mit insgesamt rund 60 Mrd. Euro Onlineumsatz befragt und Daten der Verbände für E-Commerce, Versandhandel, Paketdienste und Expresslogistik ausgewertet.

“Die Rücknahme von Waren gehört zum Verbraucherschutz und ist Teil eingespielter Prozesse im Online- und Versandhandel”, sagte der stellvertretender Hauptgeschäftsführer des deutschen Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel, Martin Groß-Albenhausen. “Umso wichtiger ist die Forschung zu Rücksendegründen, Umfang, Vermeidbarkeit und Verwertung von Retouren aber auch zum konkreten Retourenverhalten.” Für den Herbst kündigte der Verband ein Retourenkompendium mit Studienergebnissen von Asdecker, dem Darmstädter Professor Bernd Jörs, dem EHI Retail Institute und anderen an.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Jedes vierte Paket im deutschen Onlinehandel geht zurück"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
SilviaG
SilviaG
Superredner
26 Tage 14 h

Diese Deutschen pfeiffen auf Nachhaltigkeit

Dagobert
Dagobert
Kinig
26 Tage 13 h

Silvia
Glabsch bei ins do isches ondrst?

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
26 Tage 9 h

sil…..
pauschal Vorurteile sonst nichts!
Immer mal wieder das eigene Handeln in Frage stellen hilft ungemein 😉

Kinig
26 Tage 15 h

wie kann man nur schuhe oder bekleidung online kaufen 🙈

N. G.
N. G.
Kinig
26 Tage 13 h

Kleidung ok, aber Schuhe kaufe ich seit geraumer Zeit nur Online. Wenn man weiß was man will, ist das kein Problem und vor allem die Auswahl an etwas extravaganteren Schuhen ist da viel größer (ich mag es gern bunt) .

Neumi
Neumi
Kinig
26 Tage 12 h

In meinem Fall wären Schuhe das letzte, was ich online kaufe. Gerade die müssen passen, sonst gibt’s Aua.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
26 Tage 12 h

@N.G… Gehörst du auch zu denen, die in Geschäften die Schuhe/ Kleidung probieren und sie, dann online kaufen?

Faktenchecker
25 Tage 20 h

@N. G.
Da Du eh nicht herausdarfst halt ich das mit den Schuhen für erfunden.

Neumi
Neumi
Kinig
26 Tage 16 h

1 auf 4 ist schon heftig. Ich hab in den letzten zwei Jahren genau einen Artikel zurückgeschickt und auch das nur, weil sie mir den falschen geschickt hatten.

Allerdings wird bei den Klima-Angaben gerne ignoriert, wie groß der CO2-Fußabdruck der Leute ist, die zum Einkaufen in die Stadt fahren.

Nera
Nera
Grünschnabel
25 Tage 22 h

Wenn ich irgendwas spezielles brauche, muß ich erstmal 30Km einfach fahren. Dort höre ich dann, können wir bestellen. Ok, ich fahre dann nach 1 Woche wieder hin, Artikel ist noch nicht da / der falsche oder oder. Da habe ich dann insgesamt schon 140 Km auf der Uhr. Oder wie kürzlich geschehen Katzenfutter im Laden geholt, da kostet der Sack 27 Euro mehr als im Netz. Da hörts dann bei mir auf.
Zurückschicken musste ich in 20 Jahren Onlineshopping noch nie was.

Neumi
Neumi
Kinig
25 Tage 13 h
@Nera Ein paar mehr (aber nicht viel mehr), waren’s bei mir im Laufe der Zeit schon schon in fast allen Fällen allerdings Fehllieferungen. Ich bin nicht jemand, der einfach mal drauflos bestellt, sondern weiß im Normalfall recht gut, was ich haben will. Ich denke, in der gsamten Zeit waren es vielleicht mal 10 Retouren, mehr sicher nicht. In zwei Fällen bekam ich auch das Geld zurück, ohne den Artikel zurückschicken zu müssen, das war für den Händler billiger als die Rückabwicklung. Mein kuriosester Fall in den guten alten Tagen war das Update eines BIOS-Chips – bevor es Online-Updates gab. Der… Weiterlesen »
Hausverstand bitte
Hausverstand bitte
Grünschnabel
26 Tage 11 h

Sollte nicht passieren….

wpDiscuz