Raumordnung, Riggertalschleife, Wirtschaftsomnibus, Kulturgesetz

JG Pustertal trifft Landtagsabgeordneten Albert Wurzer

Montag, 13. Juli 2015 | 16:38 Uhr

Bruneck – Kürzlich haben sich einige Vertreter der Jungen Generation (JG) in der SVP Pustertal mit dem Landtagsabgeordneten und Präsidenten des II. Gesetzgebungsausschusses des Landtages, Albert Wurzer getroffen, um wichtige Anliegen zur Raumordnung/Urbanistik und zur Land- und Forstwirtschaft zu  besprechen.
 
Zum einen ging er auf die wichtigsten anstehenden Gesetzesentwürfe, wie das Kulturgesetz, das Mediengesetz und auf die Leitlinien der Raumordnung ein. Die Junge Generation in der SVP Pustertal deponierte das Anliegen, dass man sich weiterhin gegen die Abwanderung und für die Entbürokratisierung und die Verfahrensvereinfachung einsetzen solle und dass man auch dementsprechend verstärkt die Junglandwirte und allgemein die Jugend am Land unterstützen sollte.

"Wir haben dem Abgeordneten unsere Vorstellungen und Anliegen zur Entbürokratisierung, zur Raumordnung und zur Mobilität dargelegt. Für uns sind solche Treffen wichtig, da wir in direktem Austausch mit den Politikern unsere Wünsche deponieren können!", so der SVP-Bezirksjugendreferent Manuel Raffin und seine Stellvertreter Samantha Berger und Andreas Gartner.

Weiters appellierte die JG, dass die Riggertalschleife realisiert werden sollte, die von der JG als wichtig erachtet wird. Auch ein barrierefreier Ein- und Ausstieg in allen Bahnhöfen sei notwendig.

Zum anderen wurde dem Abgeordneten der Vorschlag für ein neues Berufsbild, jenes des „Forstwirtes“, unterbreitet. Dabei stehen die Waldpflege, eine nachhaltige Bewirtschaftung des Schutzwaldes und des ländlichen Raumes im Allgemeinen und Alternativen im land- und forstwirtschaftlichen Neben- und Zuerwerb im Vordergrund.
 
Der Landtagsabgeordnete versprach, sich für die Anliegen der JG einzusetzen. Die JG bedankte sich beim Abgeordneten für die konstruktive Diskussion und für seine Unterstützung und sein Kommen.

Von: ©mk

Bezirk: Pustertal