Teilnahme bis Mitte September möglich

Journalistenpreis “Gegen Hass im Netz”

Donnerstag, 16. Juni 2022 | 13:05 Uhr

Bozen – Noch bis 15. September können journalistische Beiträge zum Thema eingereicht werden für den Preis, den die Kommunikationsbeiräte Südtirols und des Trentino sowie die Journalistenkammer ausgeschrieben haben. Eine Initiative im Rahmen der Sensibilisierungskampagne gegen Hass und sexistische Gewalt im Internet.

Der Landesbeirat für das Kommunikationswesen schreibt in Zusammenarbeit mit dem Kommunikationsbeirat Trient und der Journalistenkammer Trentino-Südtirol den Journalistenpreis „Gegen Hass im Netz“ aus. Damit will man ein Zeichen setzen gegen hasserfüllte Reden und gegen Beleidigungen im Internet, besonders in den sozialen Netzwerken.

Der Südtiroler Landtag hat im März 2021 die Landesregierung zu einer Sensibilisierungskampagne gegen Hass und sexistische Gewalt im Internet aufgefordert. Dabei seien auch verschiedene Berufsgruppen als Botschafter einzusetzen, darunter aus der Welt des Journalismus. Eine der Initiativen in diesem Sinne ist der vom Landesbeirat für das Kommunikationswesen angeregte Journalistenpreis.

Teilnehmen können Berufsjournalisten/-journalistinnen, Praktikanten/ Praktikantinnen und Publizisten/ Publizistinnen, die in der Journalistenkammer eingetragen sind, mit Artikeln, Fotos und Illustrationen in Printmedien und Onlineportalen, mit multimedialen Beiträgen und mit Sendungen in Südtiroler und Trentiner Radio- und Fernsehsendern, welche sich mit Hass im Netz befassen und zwischen 1. Jänner und 31. August 2022 veröffentlicht worden sind. Das Preisgeld (für bis zu drei Werke) beträgt 5.000 Euro.

Einsendeschluss ist 15. September 2022.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz