Die Umsätze des Gasproduzenten steigen und steigen

Kälte bringt Gazprom Exportrekord

Sonntag, 25. Februar 2018 | 16:44 Uhr

Die andauernde Kältewelle in Europa verhilft dem russischen Gaskonzern Gazprom zu einer Serie von Exportrekorden. Am Samstag sei mit 655,2 Millionen Kubikmetern Erdgas für Westeuropa den vierten Tag in Folge eine neue Höchstmarke erreicht worden. Das teilte der weltgrößte Gasproduzent am Sonntag in Moskau mit.

Der Rekord an einem Samstag sei bemerkenswert, weil der Verbrauch an arbeitsfreien Tagen sonst zurückgehe. Wegen der gestiegenen Nachfrage hätten auch die Preise zugelegt, meldete die Agentur Interfax nach Firmenangaben. Am Gasknoten Baumgarten in Niederösterreich liege der Spotpreis für 1.000 Kubikmeter Erdgas für Montag bei 290 Euro, nach 187 Euro zum Monatsbeginn. In Baumgarten wird das Gazprom-Gas für Süd- und Südwesteuropa verteilt.

Von: APA/dpa