Zweite Auflage der Veranstaltung vom 17. bis zum 19. April

Klimahouse kehrt in die Toskana zurück

Mittwoch, 08. April 2015 | 15:06 Uhr

Florenz – Nach dem großen Erfolg der ersten Auflage der Klimahouse Toscana im März 2014 in der Stazione Leopolda in Florenz, mit nicht weniger als 158 Ausstellern und 7.200 Besuchern, die neben dem Besuch der Messe auch an den Tagungen, Fortbildungsveranstaltungen, Besichtigungen zertifizierter Gebäude und dem reichhaltigen Rahmenprogramm teilgenommen haben, hat sich Messe Bozen für eine zweite Auflage dieser Veranstaltung vom 17. bis zum 19. April 2015 entschlossen. Dadurch sollen vor allem Unternehmen aus Mittel- und Süditalien angesprochen werden, die im nachhaltigen Bauwesen aktiv sind.

„Die erste Auflage der Messe Klimahouse in der Toskana hat einmal mehr gezeigt, dass die Philosophie und die konkreten Anwendungen des KlimaHaus-Konzeptes, das durch die Messe Klimahouse in ganz Italien bekannt wurde, inzwischen auch in Mittelitalien auf große Zustimmung stößt,“ freut sich Reinhold Marsoner, Direktor der Messe Bozen: „Ich möchte mich bei allen lokalen und italienischen Partnern bedanken, die uns sehr zahlreich in unserem Informations- und Ausbildungsangebot bei der Messe unterstützen”.

Die so erfolgreiche Messe Klimahouse Toscana steht unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Florenz, der Region Toskana, der Provinz Florenz, des Unternehmerverbandes Confindustria Toscana, der Architektenkammer, der Ingenieurkammer, des Geometerkollegiums und des Kollegiums der Periti Industriali, des Handwerkerverbandes Confartigianato und des CNA Florenz, aber auch von ANCI Toscana, ARPAT, FNA Federamministratori, EALP und FORMEDIL Toscana.

Eine herausragende Rolle nimmt dabei die Energieagentur von Florenz ein, die die Südtiroler KlimaHaus Agentur auf regionaler Ebene vertritt. Neben 160 Ausstellern, die ihre Teilnahme bereits bestätigt haben, bietet Klimahouse Toscana auch ein reichhaltiges Informations- und Ausbildungsprogramm, Fachtagungen, Präsentationen, Workshops und Ausstellungen. Daneben gibt es technische Besichtigungen von Gebäuden, die nach KlimaHaus-Standards errichtet wurden, um Experten und Interessierten die Möglichkeiten des energieeffizienten Sanierens und Bauens auch in ihrer Region näher zu bringen.

Außerdem wird es dieses Jahr in Zusammenarbeit mit qualifizierten KlimaHaus-Handwerkern aus der Toskana fünf jeweils einstündige Workshops im Rahmen der Klimahouse Toscana Academy geben, wo der Bau einer Eckstruktur aus Holz vorgestellt wird.

Weitere und ständig aktualisierte Informationen unter: www.klimahouse-toscana.it/de

Von: ©mk

Bezirk: Bozen