Kleiner ist keine in der X-Serie von Fujifilm

Kompakte Touchscreen-Systemkamera von Fujifilm

Donnerstag, 07. September 2017 | 14:31 Uhr

Zuwachs bei Fujifilms X-Familie: Mit der X-E3 haben die Japaner eine neue kompakte Systemkamera mit drei Zoll großem, unbeweglichen OLED-Touchscreen (1,04 Millionen Pixel) vorgestellt. Der Schärfebereich kann sowohl über das Display als auch über eine Vierwege-Taste (Fokus-Joystick) verstellt werden.

Im rund zwölf mal acht mal vier Zentimeter kleinen Gehäuse steckt auch ein elektronischer Sucher mit 2,36 Millionen Bildpunkten – allerdings kein Blitz. Die ISO-Empfindlichkeit des APS-C-Sensors (24,3 Megapixel) geht bis 12.800 (erweitert bis 51.200).

4K-Videos nimmt die X-E3 mit bis zu 40, Full-HD-Filme mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde auf. Die Länge eines Videos ist auf eine Viertelstunde begrenzt. An Schnittstellen bringt die Kamera WLAN, Bluetooth, HDMI und USB 2.0 mit. Das Gehäuse wiegt 337 Gramm und ist ab Ende September in Schwarz oder Silber zum Preis von 900 Euro zu haben.

Von: APA/dpa