Österreicher gehören zu den Top 3 ausländischen Touristen in Kroatien

Kroatiens Tourismuszahlen erreichen fast Vor-Corona-Niveau

Freitag, 06. Januar 2023 | 13:10 Uhr

Kroatiens Tourismus hat nach zwei Pandemiejahren im Vorjahr fast die Rekordzahlen aus dem Vorkrisenjahr 2019 erreicht. In dem Adrialand wurden 2022 insgesamt 18,9 Millionen Ankünfte von Touristen und 104,8 Millionen Übernachtungen gezählt, wie das Tourismusministerium mitteilte. Österreicher gehören zu den Top 3 unter den ausländischen Touristen.

Vergleichen mit dem Rekordjahr 2019 wurden im Vorjahr bei den Ankünften 91 Prozent des damaligen Niveaus erreicht, bei den Übernachtungen 96 Prozent. Gegenüber 2021 stiegen die Ankünfte um 37 Prozent und die Nächtigungen um 25 Prozent.

Ausländische Gäste waren für 88 Prozent aller Nächtigungen (92,3 Millionen) verantwortlich. Die meisten Übernachtungen entfielen auf Gäste aus Deutschland (24,9 Millionen), gefolgt Slowenien (10,1 Millionen). Österreichische Urlauber belegten mit 8,2 Millionen Nächtigungen den dritten Platz unter den ausländischen Gästen.

Istrien war die beliebteste Urlaubsregion mit 29,5 Millionen Übernachtungen, gefolgt von Split-Dalmatien (19,5 Millionen) und der Region Primorje-Gorski Kotar (18,3 Millionen).

Die Tourismusministerin Nikolina Brnjac bezeichnete das Vorjahr als ein historisches Tourismusjahr: die Touristenzahlen haben das Niveau aus dem Rekordjahr 2019 erreicht, die Tourismuserlöse übertrafen schon in den ersten neun Monaten die Gesamtzahlen aus 2019. Auch die ursprüngliche Prognose der kroatischen Notenbank (HNB) für das Gesamtjahr 2022 sei nach neun Monaten bereits überschritten worden, hieß es laut der Mitteilung.

Die HNB ging für 2022 davon aus, dass die Einnahmen von ausländischen Touristen bei 11,3 Mrd. Euro liegen würden. In den ersten neun Monaten wurden allerdings Erlöse in der Höhe von 11,6 Mrd. Euro verzeichnet. Das waren um 43 Prozent mehr als in der gleichen Periode 2021 und um 23 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2019. Nun rechne man für das Gesamtjahr mit Einnahmen von 13 Mrd. Euro, so die Ministerin.

Die Erwartungen für das Tourismusjahr 2023 seien optimistisch, sagte der Chef des kroatischen Tourismusverbands (HTZ), Kristjan Staničić, mit Blick auf den Schengen-Beitritt und die Euro-Einführung, die den kroatischen Tourismus noch wettbewerbsfähiger machen. Das Ziel für dieses Jahr sei eine vollständige Erholung der Tourismusbranche, das Erreichen von Vor-Pandemie-Ergebnissen und die Stärkung des Tourismusverkehrs in der Vor- und Nachsaison, hieß es.

Die Tourismusbranche macht fast ein Fünftel des kroatischen Bruttoinlandprodukts (BIP) aus.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz