Fußgängerweg bald fertig

Landesrat Mussner bei Bushaltestelle Untere Gand

Donnerstag, 16. April 2015 | 17:47 Uhr

Eppan – Die Arbeiten für den bergseitigen 260 Meter langen Fußgängerweg zur Anbindung der Wohnbauzone Untere Gand in St. Michael/Eppan und den dortigen Strukturen an den Personennahverkehr bzw. dem Bereich Maxi Mode Center gehen rasch voran. Davon hat sich Landesrat Florian Mussner kürzlich vor Ort überzeugt.

Der Landesrat für Mobilität und Straßendienst Mussner hat sich gemeinsam mit dem zuständigen Direktor des Straßendienstes Robert Gamper auf der Baustelle zur Errichtung der bergseitigen Bushaltestelle mit der der Gehsteigverbindung MaxiModeCenter – Wohnbauzone Untere Gand ein Bild von den laufenden Arbeiten gemacht. „Mit dem Fußgängerweg wollen wir die Sicherheit für die Busnutzer, die derzeit längs der Straße unterwegs sind, erhöhen", betont Mussner. Die Errichtung dieser Gehwehverbindung wird im Zuge des Gesamtprojektes Metrobus errichtet, welches unter der Gesamtkoordination der Landesabteilung Mobilität in Zusammenarbeit mit den Landesabteilungen Tiefbau und Straßendienst umgesetzt wird.

Mussner konnte sich vor Ort vom raschen Fortschreiten der Arbeiten überzeugen und zeigte sich erfreut, dass in einigen Wochen voraussichtlich die gesamten Arbeiten dieses Bauloses abgeschlossen sind. Positiv bewertet hat der Landerat auch, dass die Arbeiten unter der Regie des Straßendienstes von einem heimischen Unternehmen durchgeführt werden.

Der Bau des Gehwegs zur Haltestelle  Untere Gand ist ein Teil von insgesamt neun Baulosen, in die die Arbeiten zur Schaffung der Infrastruktur für den Metrobus eingeteilt sind. Insgesamt werden zwischen Bozen, Eppan und Kaltern auch 2,4 Kilometer an Vorzugsspuren für den Metrobus geschaffen, davon 2,1 Kilometer in Richtung Bozen.

Von: ©lpa

Bezirk: Überetsch/Unterland