Weiß-Kreuz-Jugend packt mit an

Landesweiter 24-Stunden-Dienst aktiv

Freitag, 27. Mai 2022 | 23:59 Uhr

Bozen – Endlich wieder ein 24-Stunden-Dienst: Jugendliche zeigen, was sie draufhaben Nach zwei Jahren voller Verbote und Einschränkungen können die Jugendlichen der Weiß-Kreuz-Jugend endlich wieder zeigen, was sie können, denn am kommenden Samstag, den 28. Mai, findet auf Landesebene der sogenannte 24-Stunden-Dienst statt.

Beim 24-Stunden-Dienst des Weißen Kreuzes haben die Jugendlichen die Möglichkeit, den Rettungsdienst einen ganzen Tag lang hautnah mitzuerleben. Dabei können sie verschiedene Einsätze abarbeiten, welche von den Betreuern und Freiwilligen inszeniert werden. Damit die Jugendlichen so realistisch wie möglich auf nachgestellte „Notfälle“ treffen, werden die Patienten zum Teil von einem eigens dafür ausgebildeten Team, den Freiwilligen der Notfalldarstellung, geschminkt. Zudem wird in der Einsatzzentrale des Weißen Kreuzes in Bozen eigens eine „Landesnotrufzentrale“ eingerichtet, welche die „Notrufe“ entgegennimmt und die dafür notwendigen Rettungsmittel alarmiert.

Ziel des Projektes ist es, den Jugendlichen einen Einblick in die Arbeit der Freiwilligen und Angestellten zu gewähren. Auch heuer beteiligen sich Partnerorganisationen und Vereine wie Bergrettung, Freiwillige Feuerwehr, Behörden, Hundestaffel, Wasserrettung und viele weitere am 24h Dienst. Im Mittelpunkt stehen dabei die Jugendlichen, welche die Möglichkeit haben, zu zeigen, was sie in den Jugendstunden gelernt haben.

Der 24-Stunden-Dienst beginnt am Samstag um 10.00 Uhr und endet am Sonntag um 10.00 Uhr. Bisher haben sich insgesamt 353 Jugendliche gemeldet, wobei 25 der insgesamt 32 Sektionen daran teilnehmen.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Landesweiter 24-Stunden-Dienst aktiv"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
28 Tage 22 h

Freiwilligkeit ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr…..es werden eher weniger als mehr

wpDiscuz