Arbeitsgruppe aus Sachsen-Anhalt trifft Gesetzgebungsausschuss

Landwirtschaftsgespräche mit Sachsen-Anhalt

Dienstag, 22. September 2015 | 15:14 Uhr

Bozen – Der SVP-Landtagsabgeordnete Albert Wurzer, Vorsitzender des Für Forts- und Landwirtschaft zuständigen Gesetzgebungsausschusses, konnte heute im Plenarsaal des Südtiroler Landtags eine Delegation aus Sachsen-Anhalt begrüßen – die Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Forsten der CDU-Fraktion im Magdeburger Landtag. Mit ihm waren die Ausschussmitglieder Maria Hochgruber Kuenzer, Sigmar Stocker, Bernhard Zimmerhofer und Oswald Schiefer sowie Landwirtschaftslandesrat Arnold Schuler.

Um einen Vergleich zwischen beiden Ländern zu ermöglichen lieferte Martin Pazeller, Abteilungsdirektor im Landwirtschaftsressort, Zahlen und Fakten zur Landwirtschaft in Südtirol. Bernhard Daldrup, agrarpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, und Ralf Geisthardt, Vorsitzender des Ausschusses für Europaangelegenheiten, beklagten die zunehmenden bürokratischen Auflagen durch die EU und ernteten dafür ein Kopfnicken auf Südtiroler Seite. Eine Übereinstimmung gab es auch bei der Betonung der Qualität und der Identitätsbindung der heimischen Produkte, die auch für deren Absatz notwendig seien. Landwirtschaftslandesrat Schuler wies darauf hin, dass Südtirol vor Jahrzehnten nicht die nötige Menge von Lebensmittel produzieren konnte, um seine Bevölkerung zu ernähren und dass es heute ein erfolgreiches Agrarexportland sei. Wie überall sehe sich aber auch in Südtirol die Landwirtschaft zunehmend einer kritischen Haltung ausgesetzt, vor allem durch die urbane Bevölkerung, die heute auch den Großteil der Vertreter im EU-Parlament stelle.

Von: ©lt

Bezirk: Bozen