Verkaufsstart soll Ende Oktober sein

Lange Updates: Nokia-Tablet setzt auf aktuelle Software

Mittwoch, 06. Oktober 2021 | 14:54 Uhr

Nokias neues Einsteiger-Tablet T20 ist kein spektakuläres Gerät, aber günstig, solide und schön designt. Zumindest möchte Hersteller HMD Global dieses Bild vermitteln – und es könnte etwas dran sein. Denn das durchaus ansehnliche, dunkelblaue T20 kommt nicht nur mit Metallrahmen und -gehäuse. Für Sicherheit und Langlebigkeit soll auch der Software-Service stehen.

Drei Jahre monatliche Sicherheitsupdates und zwei Jahre kostenlose Betriebssystem-Upgrades verspricht der Hersteller für das neue 10-Zoll-Tablet (1200 mal 2000 Pixel) mit Android 11. Das ist für ein Tablet der 200-Euro-Preisklasse ungewöhnlich. Der verbaute Achtkern-Prozessor T610 stammt allerdings von Unisoc, ein Chip-Hersteller, der kaum jemandem ein Begriff sein dürfte.

Die mit rund 8.000 mAh üppig bemessene Akkukapazität soll für bis zu 15 Stunden Internetsurfen oder für bis zu 10 Stunden Videostreaming reichen. Wer sich nicht nur auf WLAN verlassen möchte, kann auch eine Version mit LTE-Mobilfunkmodul kaufen, die mit 269 Euro die teuerste Konfiguration ist.

Ohne LTE, aber ebenfalls mit 4 Gigabyte (GB) RAM und 64 GB Speicher kostet das T20 dann noch 239 Euro. Mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher sinkt der Preis auf 209 Euro. Verkaufsstart soll Ende Oktober sein.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz