"Danke"

Lanz: “Handwerk gestaltet Zukunft”

Freitag, 07. Oktober 2022 | 13:27 Uhr

Bozen – Der Tag des Handwerks bietet jährlich die Gelegenheit, den Blick auf einen starken und wichtigen Sektor der Südtiroler Wirtschaft zu richten. “Das Handwerk hinterlässt seit Jahrtausenden Spuren, die unseren Lebensalltag prägen und bestimmen.” Für den SVP-Landtagsabgeordneten Gert Lanz ein willkommener Anlass, einmal mehr “danke” zu sagen.

„Häufig hört man den Spruch ‚wenn die Lösung das Problem ist‘, doch nicht so im Handwerk: Hier trägt die Lösung zur Befriedigung von Kundenwünschen bei. Hier wird aufbauend auf Erfahrung und Können an Lösungen gearbeitet. Und die Lösung ist immer wieder eine Etappe der Entwicklung innerhalb der Betriebe; jede Lösung fügt sich wie ein Stein an den anderen, jede Lösung beendet ein Problem“, beschreibt Lanz die Bedeutung des Handwerks. Er verweist darauf, dass das Handwerk in seiner langen Tradition immer wieder auf sich verändernde Umstände reagieren musste. Ob dies neue Anforderungen von Seiten der Kunden waren, neue Entwicklungen im Bereich der Rohstoffe, neue Trends am Markt oder neue Techniken in der Produktion: Immer wieder musste und muss sich das Handwerk neu erfinden. „Das Handwerk hat die Entwicklungen der Zeit mitgetragen, mitgestaltet und mitgelebt. Und genau das wird es auch in Zukunft tun“, sagt Lanz und unterstreicht, dass das Handwerk somit ganz wesentlich zu einem lebendigen, modernen und offenen Südtirol beiträgt.

Die Ereignisse der letzten Monate und Jahre, die mitunter eine neue Dimension an Problemen aufgezeigt haben, seien zwar eine Herausforderung, jedoch keine unüberwindbare Mauer. „Ich bin mir sicher, dass ein auf seine Fähigkeiten und Kompetenzen bauendes Handwerk auch hier Lösungen finden wird.“ Dazu zählen laut Lanz unter anderem ein starker Kooperationsgeist, Investitionen in Aus- und Weiterbildung, Innovationskraft sowie der unbändige Trieb, mit der eigenen Leistung Probleme anderer zu lösen. Lanz: „In schwierigen Zeiten stecken oft auch Chancen, denn getrieben durch die Notwendigkeit Veränderungen angehen zu müssen, entsteht Neues, entsteht Innovation. Die Spuren, die das Handwerk hier hinterlassen wird, werden wie gewohnt nachhaltig sein, ja mit Sicherheit nachhaltig wirken. Südtirol braucht seine Handwerksbetriebe und baut auf sie, denn sie sind Garanten für Problemlösung, Verbesserung, Entwicklung und Zukunft – dafür gebührt ihnen Wertschätzung und größter Dank“.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz