Der Warenverkehr wird erleichtert

Lkw dürfen ab sofort drei Wochen lang wochenends fahren

Freitag, 13. März 2020 | 19:15 Uhr

Um die Versorgungssicherheit mit medizinischen Produkten und Waren des täglichen Bedarfs im Lichte der Coronakrise zu gewährleisten, werden die Wochenendfahrverbote für Lkw ab 7,5 Tonnen österreichweit per sofort ausgesetzt. “Wir haben die Wochenendfahrverbote vorerst bis 3. April ausgesetzt”, teilte Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne) am Freitag auf Anfrage der APA mit.

Die Frächter würden ab sofort über die geänderte Sachlage informiert. Die Maßnahme sei eng mit Italien und Bayern abgestimmt, damit auch an den Grenzübergängen Staus bestmöglich vermieden werden, so die Ministerin.

Nach dem Beschluss rechnet EU-Verkehrskommissarin Adina Valean nun mit einer Entschärfung der Engpässe am Brenner nach der Einführung der Gesundheitskontrollen. “Ich schätze die Bemühungen Italiens für eine gemeinsame Lösung mit Österreich sehr”, so Valean laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA.

Valean erklärte, sie habe ein Schreiben der italienischen Verkehrsministerin Paola De Micheli erhalten, in der Italien seine Sorgen wegen der Probleme am Brenner infolge der Gesundheitschecks an der Grenze ausdrücke. “Wie ich verstanden habe, ist die Situation einer Lösung nahe”, sagte die Kommissarin

“Es gibt keine sanitären Bedürfnisse, die das Einschränken des Warenverkehrs rechtfertigen”, hatte De Michelis im Schreiben an Valean betont. Die Ministerin bezeichnete die von Österreich ergriffenen Maßnahmen als “vollkommen ungerechtfertigt”.

Von: apa