Die Lufthansa will die Lage in Südafrika intensiv beobachten

Lufthansa hält vorerst an Flügen nach Südafrika fest

Freitag, 26. November 2021 | 10:17 Uhr

Die deutsche Lufthansa hält die Flugverbindungen in das Virusvariantengebiet Südafrika vorerst aufrecht. “Wir setzen die Vorgaben um und werden weiter fliegen, auch um Menschen nach Hause zu bringen und Fracht zu transportieren”, sagte ein Lufthansasprecher Freitagfrüh auf Anfrage. Lufthansa beobachte die Lage intensiv und halte sich an alle gesetzlichen Auflagen und Regeln.

Zuvor hatte der geschäftsführende deutsche Bundesgesundheitsminister Jens Spahn mitgeteilt, Deutschland werde Südafrika wegen der neu auftretenden Coronavirus-Variante B.1.1.529 zum Virusvariantengebiet erklären. Die Regelung trete in der Nacht zum Samstag in Kraft, Fluggesellschaften dürften dann nur noch deutsche Staatsbürger nach Deutschland befördern. Gegebenenfalls seien auch Nachbarländer Südafrikas betroffen.

Zwischen Österreich und Südafrika gibt bereits seit knapp einen Jahr keine Direktflüge. Die heimische Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) hatte ihre Flüge zwischen Wien und Kapstadt am 30. Dezember 2020 ausgesetzt. Grund war damals ein behördlich angeordnetes Landeverbot in Österreich wegen der südafrikanischen Virusvariante B.1.351, die später von der WHO mit dem griechischen Buchstaben Beta versehen wurde.

Auch Pläne für eine Wiederaufnahme der Kapstadt-Verbindung hatte die AUA aus Eis gelegt. “Austrian Airlines hat sich aufgrund der volatilen Lage und Einreisebedingungen von und nach Südafrika bereits im Oktober dafür entschieden, die Rotation Wien-Kapstadt-Wien im heurigen Winterflugplan auszusetzen”, erklärte eine AUA-Sprecherin am Freitag auf APA-Anfrage.

Neben der Lufthansa hat auch die Schweizer Tochterairline Swiss Direktflüge nach Südafrika im Programm. Die Swiss fliegt von Zürich nach Johannesburg.

Die Lufthansa-Aktie stürzte an der Frankfurter Börse am Freitagvormittag um bis 15,7 Prozent ab und gehörte mit anderen von der Pandemie stark betroffenen Unternehmen wie Airbus, Tui, CTS Eventim oder Unibail-Rodamco-Westfield zu den größten Verlierern an den Finanzmärkten.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Lufthansa hält vorerst an Flügen nach Südafrika fest"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 26 Tage

Die Lufthansa will die Lage in Südafrika genauenstens beobachten?
GEHTS NOCH?

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 26 Tage

Geld stinkt nicht 😇

So ist das
1 Monat 26 Tage

Wie man sieht, geht‘s. Leider

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
1 Monat 26 Tage

Dazu müssen Sie auch hinfliegen 😉….

Targa
Targa
Superredner
1 Monat 26 Tage

Ja ja! Die Lufthansa möchte unbedingt wegen ein Paar Flüge die neueste Voronvariante einschleppen! Das finde ich Unverantwortunslos!🤮🙉🙉🙉🤮

Hustinettenbaer
1 Monat 26 Tage

Hui, ist schon ohne Lusthansa gestartet: “Erster Fall in Europa – Belgien registriert neue Coronavirus-Variante”
https://www.welt.de/politik/ausland/article235303224/B-1-1-529-Erster-Fall-in-Europa-Belgien-registriert-neue-Coronavirus-Variante.html

Eric73
Eric73
Tratscher
1 Monat 26 Tage

Ein mit extremen Staatssubventionen gerettetes Unternehmen verhält sich so verantwortungslos?!
Da hat LUFTHANSA wohl kaum das Recht eigenmächtig eine Entscheidung zu treffen.
noch die notwendigen Flüge um Leute rauszuholen damit sie nicht stranden und fertig.

Targa
Targa
Superredner
1 Monat 26 Tage

Wenn das so ist können wir uns in diesem Winter noch auf Einiges einstellen!🤔

PuggaNagga
1 Monat 26 Tage

Perfekt 👍👍👍👍
Immer rein mit den guten Viren. Import
Nichts gelernt. Seit 2 Jahren.
Hätte man im Januar 2020 alle Flüge die irgendetwas mit China zu tun haben blockiert, wäre jetzt alles normal.

Targa
Targa
Superredner
1 Monat 26 Tage

Ja genau so ist es und dann, wenn es zu spät ist Jammern!

Parteikartl
Parteikartl
Tratscher
1 Monat 26 Tage

Das Virus wird sich intensiv bemühen noch eine Restplatz nach Europa zu ergattern, in Hongkong,Israel ua. Staaten ist es bereits angekommen!
Wie dümmlich muß die Geldgier einige die Menscheit in Schach halten?
Siehe auch Corona Vorkehrungen in D, …., die einen wollen keine Wähler verlieren (weil schon am Boden) die anderen verbocken den “Start” …..

urslstoffi
urslstoffi
Grünschnabel
1 Monat 26 Tage

70.000 Neuinfektionen in DE sind wohl noch zu wenig…🙈

Caligula
Caligula
Tratscher
1 Monat 26 Tage

Leute,kauft Lufthansa Aktien seht es langfristig und die Kassen klingeln.😎😎😎

wpDiscuz