Zusammenarbeit der Alpenregionen

Makroregion Alpen: Kompatscher morgen in Brüssel

Mittwoch, 15. Juli 2015 | 12:55 Uhr

Brüssel – Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher wird morgen zu politischen Gesprächen nach Brüssel reisen. Bei dem Treffen mit der EU-Kommissarin für Regionalpolitik Corina Cretu wird es um die Verwirklichung der Makroregion Alpen und um die Zusammenarbeit der Alpenregionen gehen.

Beteiligt an der EU-Alpenstrategie (EUSALP) sind nicht weniger als sieben Staaten (Italien, Österreich, Deutschland, Frankreich, Slowenien, Schweiz und Liechtenstein), 48 Regionen und rund 70 Millionen Einwohner. Ziel ist einerseits die Stärkung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit, die Erreichbarkeit zu verbessern und die Umwelt und den Lebensraum in den Alpenregion zu schützen. Andererseits wollen die Regionen gemeinsam eine wichtigere Rolle bei der Vergabe von Geldern aus den EU-Fonds spielen.

Darüber und über die künftige Organisation und Führung der Makroregion Alpen werden Landeshauptmann Arno Kompatscher und politische Vertreter der Regionen mit der EU-Kommissarin für Regionalpolitik Corina Cretu bei dem morgigen Treffen in Brüssel sprechen. Anlässlich der Konferenz in Mailand im vergangenen Dezember, bei der die Grundlage zum Aktionsplan der Makroregion Alpen geschaffen wurde, hatte die Kommissarin bereits ihre Unterstützung für das grenzübergreifende Projekt zugesagt.

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen