Süße Versuchung frisch vom Feld

Martell ganz im Zeichen der Erdbeere

Mittwoch, 17. Juni 2015 | 22:09 Uhr

Martell – Die Marteller Erdbeere gehört sicher zu den bekanntesten im Land und über die Grenzen hinaus. Nun steht Martell ganz im Zeichen der kleinen süßen Frucht, denn die Ernte der Erdbeere ist gestartet. Die Erdbeeren mit dem Südtiroler Qualitätszeichen gibt es nie frischer als zurzeit und Frische ist bei den empfindlichen Früchtchen das Um und Auf für einen genussvollen Verzehr. Übrigens gibt es Anfang Juli auch Himbeeren und andere Kleinfrüchte von den Feldern des Martelltals. Seit Mitte Juni ist auch das Detailgeschäft in der Erdbeerwelt Trattla im Martelltal geöffnet. Und am 27. und 28. Juni laden die Marteller zum großen Südtiroler Erdbeerfest. Während der Beerenzeit gibt es in Restaurants und Hotels viele Köstlichkeiten rund um die Marteller Erdbeere.

Ernteprognosen sind gut

„Die heurige Erdbeersaison ist gut gestartet. Wir rechnen mit einer etwas größeren Menge als im Vorjahr mit durchwegs guter Qualität. Wir hoffen, dass wir während der Ernte immer gutes Wetter haben. Denn je mehr die Sonne scheint, umso süßer sind die Früchte und desto besser der Geschmack. Ein kurzer Regen schadet nicht, aber längere Regenperioden wären nicht gut. Doch wir sind zuversichtlich,“ sagt Gerhard Eberhöfer von der VI.P, dem Verband der Vinschgauer Produzenten für Obst und Gemüse. Gerhard Eberhöfer ist für den Verkauf der Beeren zuständig. Im Vorjahr wurden ca. 530 Tonnen Erdbeeren geerntet. Das Anbaugebiet liegt zwischen 600 und 1.700 m Meereshöhe. In diesen Höhenlagen reifen die Beeren bei niedrigeren Temperaturen langsamer heran und entwickeln so viel Geschmack und ein volleres Aroma. Die gesunden Böden mit einer guten Humusversorgung und die warmen Sommertage und kühlen Nächte sorgen für eine außerordentliche Qualität. Die Beeren werden handgepflückt und stets frisch geliefert.

Außerordentlich gesund

Frische Erdbeeren sind nicht nur süß und saftig, sondern auch gesund. In den kleinen Früchten steckt mehr Vitamin C als in Zitronen oder Orangen. Daneben enthalten sie Provitamin A, alle B-Vitamine und einiges an Mineralstoffen. Erdbeeren sind gut für die Nieren und wirken blutdrucksenkend. Außerdem haben Erdbeeren wenige Kalorien und sind leicht verdaulich. Bereits eine Erdbeerportion von 150 g deckt den Tagesbedarf an Vitamin C.

Wo erhält man Marteller Erdbeeren?

Frische Marteller Erdbeeren sind in folgenden Geschäften erhältlich: In erster Linie in der Erdbeerwelt Trattla in Martell, dem Verkaufspunkt der Erzeugergenossenschaft MEG. Weiters in der Verarbeitungsstätte der VI.P BIO (Industriezone Nr. 9) in Latsch, sowie den Genossenschaften JUVAL in Kastelbell und OVEG in Eyrs. Bis zum 10. Juli auch in der Genossenschaft OG Texel in Naturns bzw. ab Mitte/Ende Juli auch in der GEOS in Schlanders. Auch ausgewählte Geschäfte, wie beispielsweise dem Vinschger Bauernladen in Staben-Naturns gehören seit Jahren zu den festen Partnern.

Der Königin der Früchte ein Fest

Den Auftakt für die Hauptsaison der Erdbeere, auch „Königin der Beerenfrüchte“ genannt, gibt das Südtiroler Erdbeerfest. Am 27. und 28. Juni gibt es dann in Martell eine kulinarische Reise rund um die Erdbeere, Musik, einen Bauernmarkt, eine Erdbeerlotterie, Unterhaltung für Kinder usw. Auch können Interessierte eine geführte Wanderung auf dem Südtiroler Erdbeerweg machen und sich Informationen über die rote Beere in der Erdbeerwelt holen. Informationen rund um das Festprogramm gibt es unter www.erdbeerfest.it.

Von: ©mk

Bezirk: Vinschgau