Die deutsche Reisebranche befürchtet den Kollaps

Massenarbeitslosigkeit bedroht die deutsche Reisebranche

Sonntag, 10. Mai 2020 | 06:10 Uhr

Die Reisewirtschaft in Deutschland fürchtet in der Coronakrise einen Kollaps und Massenarbeitslosigkeit in der Branche. “Wir haben Umfragen unter den knapp 11.000 Reisebüros und rund 2.300 Veranstaltern gemacht. Danach sehen sich zwei Drittel der Unternehmen kurz- bis mittelfristig von Insolvenz bedroht”, sagte der Präsident des Branchenverbandes BTW, Michael Frenzel, der “Welt am Sonntag”.

Für konkrete Zahlen sei es wegen der aufgeschobenen Anmeldefrist für Insolvenzen noch zu früh. Nach Schätzung des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) sind in der Gesamtbranche inklusive des Gastgewerbes bis zu einer Million Menschen von Arbeitslosigkeit bedroht. “Rund 70 Prozent erhalten jetzt schon Kurzarbeitergeld”, sagte Frenzel.

Die wirtschaftliche Lage der Branche habe sich katastrophal verschärft. “Nicht nur verlieren wir fast elf Milliarden Euro Umsatz bis Mitte Juni. Verschärfend kommt dazu, dass weitere drei bis vier Milliarden Euro Rückerstattungsansprüche von Kunden geltend gemacht werden”, sagte Frenzel. “Wir dürfen den drohenden Kollaps der Branche nicht hinnehmen.” Er wies darauf hin, dass die Tourismusindustrie in Deutschland für drei Millionen Arbeitsplätze und vier Prozent der Wirtschaftsleistung stehe. “Damit stehen wir von der Bedeutung her auf Augenhöhe mit der Autoindustrie und den Maschinenbauern.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "Massenarbeitslosigkeit bedroht die deutsche Reisebranche"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
18 Tage 17 h

Es braucht KEINE 11.000 Reisebüros ,da sind 30 % entbehrleich ! Die ganze Reiserei in alle fernen Länder muss unbedingt aus Umweltschutzgründen REDUZIERT werden nur so werden wir die Klimaziele erreichen 🙂 Dazu muuss man nur die Flugpreise so besteuern wie das Autofahren dann wird es schon Erfolge haben 🙂

Missx
Missx
Universalgelehrter
18 Tage 17 h

@zugspitze
Nur weil du daheim bleiben willst, wollen das andere noch lange nicht. Ich zahle auch mehr für den Flug, ich reise trotzdem

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
18 Tage 16 h

Das reisen wirkt sich oft aber auch sehr positiv auf natur und Umwelt aus, siehe Afrika, ökotourismus in namibia, schützenswert ist was die Leute sehen wollen

Marisa
Marisa
Superredner
18 Tage 16 h
@Zugspitze Du denkst zu einseitig natürlich braucht man nicht soviele Reisebüros aber sie sind nun mal da und viele dieser Leute werden arbeitslos. Jetzt sag mir bitte nicht das ist für D kein Problem denn mit vielen Arbeitslosen aus anderen Branchen ist es doch ein Problem und muß finanziert werden. Es wird zur Massenarbeitslosigkeit auf der ganzen Welt kommen wenn die Reisebranche brach liegt, manche Länder sind total vom Tourismus abhängig. Es ist ein zweischneidiges Schwert, aber durch die Überbevölkerung auf unserer Erde wird es trotzdem zur Klimakrise kommen. Der Mensch wird die Erde solange ausbeuten bis zum bitteren Ende,… Weiterlesen »
nikname
nikname
Tratscher
18 Tage 16 h

du hast leicht reden aus deinem Hochsitz und deiner gesicherten Pension. Sag das lieber deinen Lanzleuten, an den Armen abertausenden die die Arbeit verlieren. Ein TIPP, versuch es in den deutschen Foren!

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 15 h

@ Zugspitze Die Angestellten der 11000 Büros mögen ihre Jobs aber.
Und der Rest der Welt jammert über Monopolismus, wenn’s nur noch wenige gibt, die dann die Preise anheben.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
18 Tage 15 h

@Marisa  In vielen Punkten stimme ich Dir zu. Aber klar es muss viel MEHR passieren und wird es auch ! Die Arbeitslosen in Deutschland  SIND RECHT GUT ABGESICHERT ! Es werden auch wieder neue Jobs in neuen Technologien entstehen und vielleicht besinnt sich Mancher/che auch daran etwas sinnvolles zu Lernen ,denn im Handwerk fehlen ca. 250.000 Fachkräfte,also jeder /de hat es in der Hand seine Zukunft zu gestalten 🙂

Spiegel
Spiegel
Superredner
18 Tage 15 h

Ach der Deutsche. Aber eure Waren mit Kontainerschiffen exportieren das geht?
Verschmutzen die nicht etwa? Also sie sind ehrlichgesagt ein frustrierter Mensch.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
18 Tage 15 h

@Missx  ich verbiete es ja nicht ,aber  die Kosten müssen real vom Verursacher getragen werden. Und bisher haben die Flugtouristen für jedes Einfachticket ca. 200 € geschenkt bekommen 🙁 DAS wird sicher nicht weiter so möglich sein 🙂

Frank
Frank
Superredner
18 Tage 14 h
@Spiegel “Aber eure Waren mit Kontainerschiffen exportieren das geht? Verschmutzen die nicht etwa?” Zumindest ist es umweltfreundlicher als andere Transportwege. Deutschen Spargel nach Südtirol, südtiroler Äpfel nach Deutschland, Alles per LKW, ist das umweltfreundlicher als ein großes Containerschiff, das, je nach Größe, tausende LKW Ladungen in einem Rutsch transportiert? “Ach der Deutsche.” Ist ja keiner, sondern südtiroler Emigrant. Gegen Reisen an sich haben wohl sicher die Wenigsten etwas. Allerdings gegen die Auswüchse. Samstag Mittag zum Saufen nach Mallorca fliegen, Sonntag Nachmittag wieder zurück, das ist wohl sicher so nötig, wie ein Kropf und zeigt, daß speziell Fliegen viel zu billig… Weiterlesen »
Spiegel
Spiegel
Superredner
18 Tage 10 h

@Frank Lieber Frank die Selbstversorgung in Deutschland beträgt 14 % bei Obst und Gemüse. Also zuerst nachdenken bevor man an der Tastatur angeht. Europa hat nur 64% Lebensmitteln die gebraucht werden in Eigenproduktion. Autos sind nicht Systemrelevant , Lebensmitteln schon…..
Aber gerne kannst du auf Lebensmitteln verzichten wir leben ja in ein freien Land!

Spiegel
Spiegel
Superredner
18 Tage 10 h

@Frank Und genau die Deutschen machen was Städtetripps angeht alles vor. Oder nicht?

genau
genau
Kinig
18 Tage 5 h

@Missx

Da hast du Recht Missx.
Und ich will auch nicht mehr bezahlen nur weil es sich militante Umweltschützer so vorstellen!😡

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
17 Tage 12 h

@Frank, stimmt genau

brunner
brunner
Superredner
18 Tage 17 h

Die Deutschen werden wieder reisen….so schnell als möglich….sie wurden in der Schule schon zum Reisen erzogen…

Savonarola
18 Tage 15 h

ja, den Drang nach Süden haben sie mit den Zugvögeln gemeinsam

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
18 Tage 9 h

@savvi

In Marokko und Tunesien ist viel besseres Wetter und die Menschen sind freundlicher! Dazu kommen unschlagbar niedrige Preise.

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
18 Tage 14 h

Wenn die deutsche Reisebranche kurz vor dem Kollaps steht, ist der Tourismus weltweit bedroht, sind die Deutschen doch bekanntlich die reisefreudigsten von allen. Jene, die noch nicht verstanden haben, wie wichtig der Tourismus ist, ist entweder ein unkündbarer Beamter oder von Natur aus dumm!

Spiegel
Spiegel
Superredner
18 Tage 10 h

Das problem in Südtirol sind die Beamten. Man könnte ohne probleme 50% sofort entlassen! Und den rest die bleiben die Privilegien kürzen.

Mauler
Mauler
Superredner
18 Tage 16 h

Deswegen rennen se olle af die Strosse und demonstrieren ohne Masken und so, damits schneller geat😉

kaisernero
kaisernero
Superredner
18 Tage 15 h

“”Massenarbeitslosigkeit wird es nicht nur in der Reisebranche”” geben!!!!!!!! 
Alle branchen wird es treffen und wir werden kürzer treten müssen….😕

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
18 Tage 10 h

@Savonarola…das nennt man aber mal ein klassisches Eigentor oder auch ins eigene Nest geschissen. Wenn wir das mit den Zugvögeln gemeinsam hätten, würde wir Italien großräumig auslassen und mehrheitlich in Afrika Urlaub machen. Auslassen vor allem wegen der so beliebten Vogeljagd 😭

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
18 Tage 14 h

Wenn das bei Vielen so läuft wie bei mir, dann wundert mich das nicht 😭

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
17 Tage 12 h

Also der Sauftourismus nach “Malle” muss bestimmt nicht sein.

wpDiscuz