Das Ultrabook bietet 512 GB SSD-Speicher und 8 GB Arbeitsspeicher

Medion stellt Aluminium-Ultrabook vor

Mittwoch, 31. August 2016 | 15:18 Uhr

Medion versucht erneut den Einstieg ins höherpreisige Ultrabook-Segment. Das auf der Elektronikmesse IFA vorgestellte Alu-Notebook Akoya S3409 kommt mit Intels neuesten Core-Prozessoren der siebenten Generation sowie maximal 512 Gigabyte (GB) SSD-Speicher, 8 GB Arbeitsspeicher, einem 13,3 Zoll großen QHD+-Bildschirm (3.200 zu 1.800 Pixel) und einem Akku für rund sieben Stunden kabellosem Betrieb.

Neben zwei normalen USB-3.0-Anschlüssen ist auch ein Typ-C-Anschluss vorhanden. Die Preise für das 1,5 Kilo schwere Notebook beginnen bei rund 800 Euro, dann allerdings mit kleinerem Prozessor, weniger Speicher und Full-HD-Display (1.920 zu 1.080 Pixel). Die maximal ausgestattete Version wird rund 1.200 Euro kosten.

Das Akoya S3409 ist bereits Medions zweite Ankündigung eines Ultrabooks mit gehobener Ausstattung. Das auf der IFA 2015 vorgestellte Akoya S3401 schaffte es aus ungenannten Gründen allerdings nie in den Handel.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz