Lehrgang komplett überarbeitet

Meisterausbildung: Erfolgreicher Abschluss der neuen Lehrgänge Unternehmensführung im Handwerk

Montag, 30. Mai 2022 | 10:25 Uhr

Bozen – Der Lehrgang Unternehmensführung der Meisterausbildung ist komplett überarbeitet worden. Dabei wurden die Kursinhalte an aktuelle Anforderungen angepasst, um zur Qualifizierung der zukünftigen Meisterinnen und Meister beizutragen. Kürzlich wurden die ersten neuen Vorbereitungskurse für den wirtschaftlich-rechtlichen Teil der Meisterprüfung abgeschlossen.

Die Meisterausbildung ist die höchste berufliche Qualifikation in den praktischen Berufen in Südtirol. Angehende Meisterinnen und Meister müssen bei der Meisterprüfung unter anderem Kompetenzen in Unternehmensführung unter Beweis stellen.

Im Frühjahr 2021 wurde für die neue Zusammenarbeit eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Deutschen Bildungsdirektion und der Handelskammer Bozen unterzeichnet, die vorsieht, dass das WIFI, der Service für Weiterbildung und Personalentwicklung der Handelskammer Bozen, nun die Lehrgänge Unternehmensführung der Meisterausbildung organisiert. Die Prüfung wird weiterhin vom Landesamt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung durchgeführt.

Anlässlich der neuen Kooperation wurde der Lehrgang komplett überarbeitet. Ziel war es, den Kurs an internationale Standards anzupassen und die Praxisorientierung zu erhöhen. Alle wesentlichen Themen der modernen Unternehmensführung werden nun kompakt in 190 Unterrichtsstunden von Fach- und Praxisexperten vermittelt.

Soeben wurden die ersten vier neuen Lehrgänge Unternehmensführung im Handwerk vom WIFI abgeschlossen. Die Vorbereitungskurse fanden in Bozen, Brixen und Meran statt, ein Kurs wurde online durchgeführt. Insgesamt haben 48 Meisteranwärterinnen und -anwärter an den Lehrgängen teilgenommen.

Alfred Aberer, Generalsekretär der Handelskammer Bozen, unterstreicht: „Durch die erfolgreiche Kooperation ist es gelungen, einen weiteren Qualitätssprung in der Meisterausbildung zu erreichen. Die Zusammenarbeit ermöglicht es, die Kompetenzen der beiden Partner optimal zu nutzen und so die Meisteranwärterinnen und -anwärter bestmöglich vorzubereiten.“

Auch Cäcilia Baumgartner, Direktorin des Landesamtes für Lehrlingswesen und Meisterausbildung, ist überzeugt: „Nun können wir uns zusammen mit den Landesberufsschulen mehr als bisher auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren, nämlich auf die immer komplexer werdenden berufsfachlichen Meisterkurse.“

Für Herbst 2022 sind wieder vier Lehrgänge Unternehmensführung im Handwerk geplant. Zudem wird ein neuer Blended-Learning Kurs Unternehmensführung im Gastgewerbe starten. Interessierte Meisteranwärterinnen und -anwärter können sich bis zum 30. Juni 2022 beim WIFI anmelden. Informationen zu den Vorbereitungskursen und Prüfungen finden sich online auf folgenden Internetseiten: www.wifi.bz.it/de/meisterausbildung sowie www.provinz.bz.it/meister.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz