"Weiterführung der 180-jährigen Kurtradition"

Merano Vitae: Das Festival der Gesundheit im Meraner Land

Mittwoch, 01. April 2015 | 17:00 Uhr

Bozen – Von Anfang April bis Ende Juni 2015 findet bereits zum fünften Mal „Merano Vitae“, das Festival der Gesundheit im Meraner Land statt. Im Zentrum der von der Marketinggesellschaft Meran initiierten Veranstaltungsreihe steht in diesem Jahr das Thema "Wasser & Gärten". 2015 findet Merano Vitae erstmals im Rahmen des SMG-Projektes „Südtirol Balance“ statt. Vier Regionen Südtirols bieten in den Frühlingsmonaten ein umfangreiches Programm mit regionalen Schwerpunkten.

Das Thema Gesundheit hat im Meraner Raum eine lange Tradition, auf welche die Initiative Merano Vitae aufbaut. Das Frühjahr gilt in der Natur als Zeit des Erwachens. Das sprichwörtliche Aufblühen der Landschaft motiviert viele Menschen, etwas für ihr Wohlbefinden zu tun, sich fit für die anstehende warme Jahreszeit zu machen. Dabei geht es nicht nur um die körperliche Fitness, sondern ebenso um das geistige und seelische Gleichgewicht. Ziel der Veranstaltungsreihe Merano Vitae ist es, die vielfältigen Aspekte der Gesundheit aufzugreifen, wobei der Schwerpunkt im Bereich der Prävention liegt. Im Mittelpunkt von Merano Vitae stehen demnach die Themen Bewegung in der Natur, Ernährung, geistige und seelische Entspannung. Alle Einzelveranstaltungen richten sich sowohl an Gäste als auch an die einheimische Bevölkerung.

Jeder Tourismusverein im Meraner Land bietet seine spezielle Merano Vitae Veranstaltung an: So zum Beispiel eine Nachtwanderung zum Partschinser Wasserfall, Wanderungen entlang der Waalwege oder Kneipp-Parcours bis hin zu verschiedenen Kräutermärkten, kulinarischen Veranstaltungen rund um den Löwenzahn und die KornArt Kuliwanderung in Hafling.

Ausgewählte Hotelbetriebe im Meraner Land verwöhnen ihre Gäste während des Festivals mit dem sogenannten „Merano Vitae Frühstück“. Hausgäste und Tagesbesucher beginnen den Tag mit vitalen Produkten aus der Region. Zum „Merano Vitae Frühstück“ gehören frischgebackenes Brot, selbstgemachte Fruchtaufstriche, Honig, Naturjoghurt mit frischem Obst, Kräutertees und weitere hochwertige Produkte aus der Region.

Als Ergänzung zu den Merano Vitae Veranstaltungen laden die „Orte der Balance“ dazu ein, an besonderen Orten neue Energie zu tanken. Kraftpunkte inmitten der Natur helfen dabei, die innere Ausgeglichenheit wieder zu finden. Orte der Balance sind unter anderem der Ansitz Kränzelhof, der Klostergarten Galanthus, die Schwefel-und Eisenquellen bei Kochenmoos, der Felixer Weiher sowie das Naturbad Gargazon. Ihnen gemeinsam sind ein besonderes Ambiente, ein starker Naturbezug und eine ruhige Atmosphäre.

„Merano Vitae ist eine zeitgemäße Weiterführung der 180-jährigen Kurtradition Merans. Die Veranstaltungsreihe baut auf die natürlichen Ressourcen unserer Region, sowie auf das verwurzelte Wissen um die wohltuende Wirkung der Natur“, so die Mitarbeiterin der Marketinggesellschaft Meran und Projektleiterin Katharina Flöss.

Eine übersichtliche Broschüre enthält alle Einzelveranstaltungen, Orte der Balance und die teilnehmenden Frühstücksbetriebe. Diese liegt in den Tourismusvereinen des Meraner Landes auf. 

Im Internet finden sich alle Infos unter http://www.meranerland.com/balance.

Von: lu

Bezirk: Bozen