Elektromobilität

Merkel sieht Chancen für Batterie-Produktion in Deutschland

Samstag, 20. Mai 2017 | 18:40 Uhr

Deutschland soll aus Sicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Produktion von Elektroauto-Batterien nicht anderen das Feld überlassen. “Wir müssen zurzeit die Zellen importieren. Aber für die weitere Entwicklung der Elektromobilität wäre es schon wünschenswert, bei den neuen Zelltypen dann auch dabei zu sein, wenn neue Entwicklungen da sind”, sagte Merkel am Samstag in ihrem Videopodcast.

Sie habe sich zeigen lassen, dass es Fortschritte bei Lithiumbatterien gebe, die dann Reichweiten von bis zu 1000 Kilometern entwickeln könnten. “Und wenn wir in der Forschung hier dabei sind – auch bei den Prototypen – dann gibt es, glaube ich, auch bessere Chancen, wieder eine moderne Produktion der nächsten Zellgeneration auch nach Europa oder Deutschland zu bekommen.”

Merkel sagte, die Regierung habe viel unternommen, um die Elektromobilität voranzubringen – “denn wir wissen, dass sich in der Automobilindustrie Grundlegendes ändern wird”. 35 Millionen Euro gingen derzeit in die Batteriezellen-Forschung. Außerdem sei die Elektrochemie an den Universitäten gestärkt worden. “Wir hatten zeitweise sehr, sehr wenige Professuren für Elektrochemie. Und auch das hat sich verbessert”, sagte die promovierte Physikerin.

Vergangene Woche hatte Merkel Zweifel am bisherigen Ziel der deutschen Bundesregierung bei E-Autos geäußert. Über Kaufanreize sollten bis zum Jahr 2020 eigentlich eine Million E-Autos auf deutsche Straßen gebracht werden. Der Verkauf läuft trotz der Kaufprämie von bis zu 4000 Euro aber nur schleppend. Merkel hatte gesagt: “So wie es im Augenblick aussieht, werden wir dieses Ziel nicht erreichen.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Merkel sieht Chancen für Batterie-Produktion in Deutschland"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
gauni2002
gauni2002
Universalgelehrter
3 Tage 16 h

Merkel ist eine Geldverbrennungsmaschine
Der Bau von Batterien wird letztendlich genauso zu einem finanziellen Debakel, wie der Bau von Solaranlagen, die Chinesen werden da wieder das Rennen machen. 

Shakespeare
Shakespeare
Grünschnabel
3 Tage 14 h

Die Chinesen sind Weltmarktführer bei Solar.

wpDiscuz