Präsident Gernot Rössler mit minutenlangem Applaus verabschiedet

Messe Bozen: Rekordbilanz und Neuwahlen

Dienstag, 28. April 2015 | 18:15 Uhr

Bozen – Dem scheidenden Verwaltungsrat der Messe Bozen war es vergönnt, sich auf der Gesellschafterversammlung am Dienstag mit einer Rekordbilanz zu verabschieden. Zehn Millionen Euro Umsatz und ein Gewinn vor Steuern von knapp einer Million Euro. „Das gab es in der Geschichte der Messe Bozen noch nie“, so der Betrieb in einer Pressemitteilung. Danach wurde der Verwaltungsrat der Messe Bozen neu gewählt. Nach der fast 25 Jahre währenden und äußerst erfolgreichen Ära von Gernot Rössler wurde nun der 38-jährige Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Armin Hilpold zum neuen Präsidenten gewählt. „Mit eineinhalb Dutzend Messen im Programm, über 3.000 Ausstellern und fast einer Viertelmillion Besuchern im Jahr 2014 sowie mit einem mehr als gesunden wirtschaftlichen Rückgrat ausgestattet, kann das gesamte Messeteam gestärkt den Herausforderungen der Zukunft entgegen treten“, so Pressesprecher Florian Schmittner.

Trotz der allgemein verhaltenen Wirtschaftsstimmung und besonders im Vergleich zu vielen anderen Messegesellschaften Italiens konnte Messe Bozen mit einem Gesamtvolumen von über zehn Millionen Euro, einem Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen von rund 2,4 Mio. Euro und einem Gewinn vor Steuern von knapp einer Million Euro für das vergangene Jahr einen äußerst positiven Abschluss des Bilanzjahres erreichen. Mit rund 3.200 Ausstellern während der verschiedenen von Messe Bozen verantworteten Messen und ca. 230.000 Besuchern der Eigenveranstaltungen konnten dieses Jahr ebenfalls absolute Spitzenwerte erzielt werden.

Mit dem 38-jährigen Armin Hilpold, erfolgt ein Generationenwandel an der Spitze der Messe Bozen. Hilpold ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater mit Spezialisierung in gesellschaftsrechtlichen, steuerrechtlichen, bilanztechnischen und finanzwirtschaftlichen Fragen sowie Beratung bei Gesellschaftsgründungen, M&A und Private Equity. Er hat an der Universität Innsbruck (Österreich) und an der University of Notre-Dame (Indiana/USA) Betriebswirtschaft studiert. Er ist seit dem Jahre 2007 im Berufsverzeichnis der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Provinz Bozen eingetragen. Daneben ist der Mitbegründer des Vereins „Südstern – Das Netzwerk für Südtiroler im Ausland“ und seit 2011 dessen Präsident. „Es ist für mich eine große Ehre und Freude diese neue Aufgabe anzutreten“, meint Hilpold anlässlich seiner Nominierung: „Die Messe Bozen soll auch in Zukunft eine strategisch wichtige Plattform für die lokale, nationale und internationale Vernetzung der Südtiroler Wirtschaft darstellen.“

Mit Arrigo Simoni wurde der bisherige Vizepräsident bestätigt, genauso wie Verwaltungsrätin Heidi Röhler. Neu für die Region in den Verwaltungsrat berufen wurde der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Italien, Reinhard Schäfers. Der 64-jährige bundesdeutsche Diplomat kann auf eine beachtliche Erfahrung im Auslandsdienst zurückblicken und soll mithelfen, den eingeschlagenen Weg der Internationalisierung der Messe Bozen und ihre Veranstaltungen zu unterstützen. Die Handelskammer Bozen wird im Verwaltungsrat künftig durch Sandro Pellegrini von der Bäckerei Lemayr vertreten. Für die Gemeinde Bozen verbleibt vorerst der amtierende Bürgermeister Luigi Spagnolli als institutioneller Vertreter. Das Kollegium der Rechnungsprüfer setzt sich zusammen aus Ivano Morandini (Präsident), Manfred Mayr und Brigitte Wielander, schließt Schmittner die Pressemitteilung ab.

Von: ©mh