Microsoft will den Datenschutz bei Windows 10 verbessern

Microsoft ändert Datenschutzoptionen für Windows 10

Mittwoch, 11. Januar 2017 | 14:26 Uhr

Microsoft verändert die Datenschutzoptionen für Windows 10. Ab der für April erwarteten nächsten Updatestufe “Creators Update” können Nutzer bei der Installation die Menge erhobener Daten individueller festlegen. Die von Datenschützern kritisierten “Express-Einstellungen” sollen wegfallen. Stattdessen kann die Installation erst nach Auseinandersetzung mit dem Thema Datenschutz fortgesetzt werden.

Außerdem erhalten Nutzer von Microsoft-Diensten eine zentrale Anlaufstelle im Netz zur Kontrolle ihrer Aktivitätsdaten. Unter https://account.microsoft.com/privacy können von Diensten wie Cortana, dem Browser oder den Standortdiensten erhobene Daten eingesehen und auf Wunsch gelöscht werden. Laut Microsoft sind die Änderungen eine Reaktion auf Kundenwünsche.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz