Ab 1. Mai

Mit dem Euregio-Bus täglich zur Expo nach Mailand

Mittwoch, 29. April 2015 | 17:59 Uhr

Bozen/Mailand – Bequem, stressfrei, umweltbewusst und informiert zur Expo nach Mailand reisen: Das ist vom Eröffnungstag am 1. Mai bis zum Ende der Weltausstellung in Mailand am 31. Oktober mit dem Euregio-Bus täglich möglich. Landeshauptmann Arno Kompatscher und EOS-Direktor Hansjörg Prast haben heute den mit dem Logo der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino gestalteten Bus „vom Stapel gelassen“.

„Mit dem Euregio-Bus möchten wir ein konkretes Zeichen setzen, den Bürgerinnen und Bürgern der gesamten Europaregion den Besuch der Weltausstellung und des Südtirol-Standes im Besonderen zu ermöglichen“, unterstrich Landeshauptmann Kompatscher bei der Vorstellung des Busses in Bozen. Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino möchte mit dem Euregio-Bus alle Bürger, Urlaubsgäste, Schulklassen und Studentengruppen, Vereine und Verbände sowie Expo-Partner und -Mitarbeiter ansprechen, so der Landeshauptmann.

Der Euregio-Bus der Firma Rauch-Reisen fährt im Auftrag der Export Organisation Südtirol (EOS) der Handelskammer Bozen, die für die Umsetzung des Südtirol-Auftritts auf der Expo 2015 verantwortlich ist. Für EOS-Direktor Hansjörg Prast sind Abfahrtszeiten und Tarifgestaltung des Euregio-Busses so konzipiert, dass man aus allen Teilen der Europaregion über Zubringerdienste bequem und sorglos und ohne Verkehrschaos zur Expo kommt.

Ab dem 1. Mai bis zum 31. Oktober fährt der Bus täglich von Innsbruck (ca. 3.15 Uhr), Schlanders (ca. 3.40 Uhr), Meran (ca. 4.31 Uhr), St. Leonhard in Passeier (ca. 03.55 Uhr), Dorf Tirol (ca. 03.55Uhr), Schenna (ca. 4.05 Uhr), Sterzing (ca. 4.00 Uhr), Bruneck (ca. 3.40 Uhr), Brixen (ca 04.30 Uhr), Gröden (ca. 3.50 Uhr), Bozen (ca. 5.05 Uhr), dem Überetsch (ca. 05.35 Uhr), Unterland (ca. 05.45 Uhr), San Michele all’Adige (ca.06.05 Uhr), Trient (ca. 06.15 Uhr) und Rovereto (ca. 06.40 Uhr) nach Mailand zur Expo. Der Euregio-Bus trifft täglich pünktlich zu Messebeginn um 10 Uhr auf der Expo ein und bringt die Mitreisenden nach siebenstündigem Aufenthalt auf dem Expo-Gelände wieder sicher und bequem nach Hause.

Das von Rauch-Reisen ausgearbeitete Gesamtpaket kombiniert die Hin- und Rückfahrt mit dem Messeticket. „Wir ersparen unseren Kunden damit auch lange Wartezeiten am Expo-Ticketschalter“, betont Eva Hochkofler, Mitarbeiterin von Rauch-Reisen „aber natürlich kann man auch nur die Fahrt alleine kaufen“. Wer schon eine Eintrittskarte besitzt oder mehrere Tage auf der Expo bleiben möchte, kann die Hinfahrt oder Rückfahrt nicht nur am selben Tag, sondern auch an zwei verschiedenen Tagen buchen. Am schnellsten läuft die Buchung über das Buchungsportal www.suedtirolbus.it  bzw. www.altoadigebus.it mit Bezahlung über Kreditkarte bis 12.00 Uhr des vorhergehenden Tages, wobei unterschiedliche Preise für Erwachsene, Studenten, Familien und Senioren vorgesehen sind.

Im Euregio-Bus zur Expo bekommt jeder Passagier über die tägliche Expo-Post Informationen zu tagesaktuellen Themen und Highlights auf der Weltausstellung. Außerdem gibt’s als Imbiss Apfelstückchen, die von VOG Products zur Verfügung gestellt werden. Vom Gemeinsamen Büro der Europaregion, das am Südtirolstand  vom 10. bis 17. Juli eine Euregio-Woche mit täglichen wechselnden Schwerpunktthemen organisiert, erhalten die Expo-Fahrer eine Euregio-Landkarte.

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen