Beunruhigendes Phänomen

Mitarbeiter verzweifelt gesucht: Unternehmer schlagen Alarm

Sonntag, 02. Oktober 2022 | 10:43 Uhr

Bozen – Auch in Südtirol macht sich ein beunruhigendes Phänomen breit: Unternehmer, die händeringend nach qualifizierten Mitarbeitern suchen, finden niemanden. Die Ursachen dafür lassen sich nicht so eindeutig bestimmen.

Ob es an der Vollbeschäftigung liegt oder am Bürgergeld, an jungen Leuten, denen die Work-Life-Balance wichtiger ist als Aufstiegschancen und die sich ihr freies Wochenende nicht nehmen lassen wollen oder an der Pandemie, die alles durcheinander gebracht hat – neues Personal zu finden, wird für Unternehmer zunehmend zur Herausforderung. Dies betätigt unter anderem der Direktor der Unternehmervereinigung Confesercenti, Mirco Benetello, in Bozen, wie die italienische Tageszeitung Alto Adige schreibt.

Ein Beispiel sind die Tankstellen: Diese leben häufig nicht nur vom Treibstoffverkauf, sondern verwöhnen Kunden werden auch mit einer Reihe von Dienstleistungen: vom Reifen- und Ölwechsel über den Austausch von kaputten Lämpchen bis hin zur Fahrzeugreinigung. Will jemand heute sein Auto waschen, wird er oft vertröstet, weil zwei von drei Mitarbeitern fehlen, die nötig sind, um solche Zusatzleistungen zeitnah anzubieten.

Anderes Beispiel: Ein renommiertes Pizza-Restaurant bietet für die Stelle eines Pizzaiolos rund 3.000 Euro netto im Monat. Doch niemand bewirbt sich – auch nicht aus Süditalien. In diesem Fall macht der Inhaber des Restaurants vor allem das Bürgergeld verantwortlich: „Sie kassieren den ‚Reddito di Cittadinanza‘, zuhause arbeiten sie zwei bis dreimal am Abend schwarz und sie haben kaum Spesen, weil das Leben im Süden billiger ist. Für so jemanden zahlt sich ein Ortswechsel nach Bozen nicht aus.“

Verkäuferinnen aus anderen Regionen Italiens ebenfalls klagen über die hohen Mieten in Bozen und in Südtirol. Auch wenn manche die Kosten bislang stemmen konnten, schrecken viele nun die Teuerungen von Strom und Gas ab.

Ein Bistro, das zugleich auch Weinstube ist, überlebt derzeit nur, weil es sich um einen Familienbetrieb handelt. Der Inhaber steht in der Küche und seine Frau bedient die Gäste. Eine gut ausgebildete Kellnerin zu finden, ist schwierig. Dabei wäre die Arbeit nicht anstrengend: Das Lokal für die gehobene Mittelklasse bietet ein schickes Ambiente mit wenigen Tischen. Sonntag und Montag könnte den Angestellten freigegeben werden und auch die Bezahlung stimmt. Doch selbst für nur wenige Stunden am Abend wurde bislang noch niemand gefunden. Falls sich doch jemand für ein Bewerbungsgespräch meldet, stellt sich heraus, dass die Qualifikation nicht ausreicht.

Laut Benetello sind viele Faktoren für die derzeitige Situation verantwortlich. Ob das Bürgergeld tatsächlich daran Schuld hat, lasse sich nicht mit Sicherheit sagen, weil es keine zuverlässigen Daten dazu gebe. Das Gastgewerbe, das oft auf Saisonarbeiter aus dem Ausland zählen konnte, stellt ebenfalls einen Mangel fest. In diesem Fall spielt das Bürgergeld keine Rolle.

Feststeht, dass es leichter ist, Personen in gut bezahlten Berufen aus dem Ausland zu finden: Ingenieure, Wirtschaftsberater, Manager oder Auditoren hätten kein Problem mit den hohen Lebenskosten in Südtirol. „Alle anderen sind mit den verrückten Kosten für eine Wohnung schichtweg überfordert“, betont Benetello.

Eine weitere Tatsache sei, dass viele Studenten kaum mehr Gelegenheitsjobs übernehmen. Offenbar werden sie von zu Hause ausreichend unterstützt, sodass sie dies nicht mehr nötig haben.

Wie Benetello erklärt, hapert es oft auch an bestimmten Fähigkeiten: „Ich spreche nicht von hochausgebildeten Mitarbeitern, sondern von Grundlegendem: Viele haben Schwierigkeiten, sich im Rahmen der Gesellschaft zu bewegen und die Regeln der Arbeitswelt zu respektieren.“ Dies sei ein gesellschaftliches Problem, das sich auf alle Sektoren auswirke.

Laut Benetello gebe es auch Schwierigkeiten bei der Suche nach Buchhaltern. Im Gastgewerbe fehle es vor allem an Kellnern, Küchenhilfen, Rezeptionisten und Mitarbeitern der Personalabteilungen, die die Lohnzettel vorbereiten.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
algunder
algunder
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

als pizzaiolo3000 euro isch guat!
obor leider werdn in dor realität lei MINDEST LÖHNE gezohlt !!!!!!
und des sein totsochn!
i mecht wissn wou es enkere über bezohltn zohln her nemmp!

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

3.000 € fuer einen Pizzaiolo wird schon öfter geboten. On sie dann auch auf der Lohntüte oben stehen ist eine andere Frage, aber die Summe stimmt. Allerdings macht er auch an die 50-55 Stunden in der Woche und zumeist auch an den Wochenenden.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

vor allem jene die schon ab 11:30 Pizaa im Restaurant/ Pizzeria anbieten.
Arbeitszeit von 10:00 bis 15:00 Uhr und am Abend von 17:00 – 23:30 (24) Uhr und das mindestens 6 Tage die Woche, da kommt schon was zusammen an Stunden das wären dann ca. 66 Stunden die Woche ergo 26 Tage da kommt man schon mal auf ca. 260 -280 Stunden…
Das sind 3.000€/ Monat sehr wenig!

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
2 Monate 7 Tage

dann müssen sie mit den gehältern raufgehen. ein gures gehalt fängt bei 3000 euro an.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

NETTO ????

Plusminus
Plusminus
Grünschnabel
2 Monate 7 Tage

Das Problem wär damit nicht gelöst, denn um die höheren Gehälter zahlen zu können, müssen sie dann wieder mit den Preisen rauf gehen und wir wären wieder in der gleichen Situation wie jetzt. Meiner Meinung nach, müssten die Mietpreise deutlich gesenkt werden, daß würde sehr vielen mehr helfen

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

Nein, BRETTO!!!

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
2 Monate 7 Tage

@Rudolfo ja

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

Weiche Leistung bietest du?

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 7 Tage

Weill du für ne Margarita dann 20€ bezahlen willst?

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

hahahahaha jo wenn du mir die Hälfte zohlsch, gib i in meine Angestellten 3000 netto😂 wia viele normale angestellte bei ins kriagen sel? 1 oder 2%?

der_jolly
der_jolly
Tratscher
2 Monate 7 Tage

.. ich bin auch für gutes Gehalt, aber für gutes Gehalt muss man auch mal etwas leisten. Kuan 5fer wert und lei die Hond aufholten geat nit, zumindest in der Privatwirtschaft.

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
2 Monate 6 Tage

@Plusminus das wäre die aufgabe des finanzamtes.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

@SilviaG…da ist ein “O” zu viel (vor der Stirn🥱🥱)….

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

@Hausdetektiv….wöchentlich ???

Plusminus
Plusminus
Grünschnabel
2 Monate 7 Tage

Wenn bei Eltern das Geld langsam knapp wird, dann werden einige Jugendliche wieder arbeiten gehen müssen, um sich ihren Luxus leiseten zu können. Warten wir mal den Winter ab, dann sehen wir, wie wohlhabend die Südtiroler wirklich sind

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 7 Tage

Plusminus Die zahlen alles für Ihre Sprösslinge.Da wird auf nichts verzichtet.Kannst hinschaun wo willst.

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

Plusminus ich freu mich auf diesen Winter , da werden einige wieder runterfallen

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 7 Tage

Im Bericht steht, es fehlen mehrheitlich ausgebildete Leute! Wobei viele im Forum noch dafür sind, dass Jugendliche am besten mit 12 Jahren anfangen sollten zu arbeiten, anstatt ne Ausbildung zu machen!?

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

ja mami und papi verwöhnen ihre kinder halt oft zu sehr…in den Sommerferien arbeiten kennt ja kaum noch einer.. bei mir war das normal, ein paar tage frei und dann arbeiten gehen! dafür habe ich aber etwas verdient und die Arbeitswelt kennen gelernt, war sehr wichtig ist finde ich

Plusminus
Plusminus
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

Mit 12 nicht, aber ab 15 kann ein Jugendlicher auch einen Beruf erlernen in einem Betrieb und zur Fachkraft werden. Nicht alle Maturanten oder Uni Abgänger werden brauchbare Fachkräfte ( leider glaube sie das oft nor, die Praxis sieht dann oft anders aus) Im Sommer 2 Monate arbeiten schadet den Jungen auch nicht, dadurch reifen sie auch einwenig und lernen, daß das Geld nicht auf Bäumen wächst.

Jopfi
Jopfi
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

Wie billig wieviel in den Forum do ständig über Jugendliche hergezogen wert! Tat mi wundern wieviele vo enk selber Kinder in den Olter hobn oder lei mauln. Die Jugendlichen wos i kenn orbetn holtamol olle in Summer und viele a no unters Johr af Nocht.

Queen
Queen
Superredner
2 Monate 5 Tage

@So sig holt is mein Kind, 13, wollte bereits heuer arbeiten. Aber außer Schwarzarbeit dürfen die ja nichts machen🤷🏽‍♀️

malsomalso
malsomalso
Neuling
2 Monate 7 Tage

Wenn man ohne arbeiten zu müssen besser da steht geldmäßig und keine steuern, einzahlungen usw machen muss ist man ja blöd wenn man arbeiten geht;-)

Tata
Tata
Superredner
2 Monate 7 Tage

amol die gonzn Zuwendungen streichn noa orbatn de schun wido!!! wo sein übrigens de, de währnd di gonzn Lockdown söffl laut gschriedn hobm, sie wissn morgn net, wos in die Kindo afs Talla breng?? weil die Betriebe olla zui sein?? isch jo kaum oando zin Orbatn zrugg gong….WO bitte sein dei heint??

Staenkerer
2 Monate 7 Tage

meine schwiegertochter, gostgewerbe glernt und berufserfarung im verkauf, suacht an holbtogsjob ober de bezahlung de geborn werd isch zum vergessn und “pünktliches feirummochn (es kind muaß vom kindergortn gholt wern)” werd nit garantiert …. also….

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 7 Tage

malsomalso Jeden wird nicht das Lebensminimum genehmigt.Und das wären knapp 500€?Da gehts ungerecht zu.Komm Du mal in so eine Lage.

Superredner
2 Monate 7 Tage

Es wird maßlos übertrieben, obwohl man mit dem Tourismus selbst dafür verantwortlich ist. Erst als man so viel Tourismus im Land hatte, dass sich manche dachten, kann man sich ja auch ein 2. oder 3. Haus in Südtirol kaufen, dass es mit dem Mangel an Wohnungen anfing. Bei den Kosten von Meran bis Leifers und östlichen Täler, wer kommt bitte nach Südtirol? Da ist derjenige besser dran, wenn er im Süden bleibt oder in Tschechien/Slowakei.

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

Trotzdem stimmt irgendetwas im System nicht wenn wir 2,5 Millionen Menschen mit reddito di cittadinanza haben und zirka 10% Arbeitslose auf dem gesamten Staatsgebiet und andauernd mehr Unternehmer kein Personal mehr finden. Nicht nur im Gastgewerbe ist es ein Problem, es gibt keine Busfahrer mehr, keine Pflegekräfte, selbst das Land hat jede Menge freie Stellen, auch die Steuerberater finden keine Fachkräfte, usw.

Superredner
2 Monate 7 Tage
@Chrys viele die Bürgergeld bekommen, sind definitiv im Süden, weil es sich mit der Summe nur in den Tiefen des Stiefels leben lässt, mit ein wenig Schwarzarbeit daneben. Bei uns findet man keine Pflegekräfte, weil speziell die Schweiz und die österreichischen Großstädte abwerben. Bin auch nicht im Land geblieben, hatte damals als Informatik (Ing.) einen Gehalt von 2100€ Netto vorgeschlagen bekommen in Südtirol, dafür zahlt sich nicht einmal das Studium aus. Fachkräfte wird man nicht halten in Südtirol und selbst beim Land sind die Gehälter nicht immer so gut, wenn man dann noch in Burggrafenamt oder Umgebung Bozen leben muss,… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 7 Tage

@Chrys Ein gut ausgebildeter Arbeitnehmer, schafft im Betrieb ca. 5-10 Hilfsarbeiter Jobs. Wo willst du denn die ganzen Hilfsarbeiter unter bringen?
Im Grunde wird zumindest im Süden, viel zu wenig für vernünftige Ausbildung unternommen. 35% Jugendarbeitslosigkeit, JA, was können die denn? 25% hätten bei guter Ausbildung Arbeit!

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 7 Tage

@Chrys Polemik! Wenn man Deutschland mit Harz4 oder jetzt Bürgergeld nimmt, dann ist das der Beweis dafür, dass es nicht an dem liegen kann! Das haben die seit inzwischen Jahrzehnten. Im Gegenteil, die haben sogar zum Teil Sanktionen gemildert. Warum denn?

Ischjolougisch
Ischjolougisch
Tratscher
2 Monate 7 Tage

Wenn man für lausige 3000 € netto niemanden findet sollte man sich ein wenig schämen und 4000 € netto bieten.
Wir leben schließlich in einer freien Marktwirtschaft finde ich.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

Die freie Marktwirtschaft gilt nur’s kassieren. Die Witzlöhne machen sich langsam bemerkbar. Was für eine goldene Nase sich manche Firmenbesitzer ecc. mit den billigen Arbeitkräften verdient haben rächt sich jetzt.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

Oft liegt das Problem auch bei der jungen, die nicht mehr arbeiten wollen… 4 tagewoche, wohnende frei und 2000€ sollte es halt auch sein… und jeder studiert heutzutage, als ob es ein muss wäre? Schwachsinn

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 6 Tage

so sig holt is Denen hatts Allen ins H…. gesch….nach 2Kinder Familienkutsche,Urlaub,studieren…alles nachgemacht .Von Wen?Ihr wisst es.Kommt mir vor wie die DDR ler.

monia
monia
Tratscher
2 Monate 7 Tage

Also am besten verdient man heute in der 4-5 Sterne-Hotelerie: Küchenchef: Mindestens 4000 Euro netto; Oberkellner: 3500 Euro; Chef de rang/Chef de partie: 3000 Euro; Zimmermädchen: 2000 Euro; Hotelsekretärin: 2400 Euro; Immer netto – immer 5 bzw. 5 1/2 Tage Woche – immer ganzjährig – immer mit freier Unterkunft im schönen Einzelzimmer und Top-Verpflegung und viele kostenlosen Zusatzleistungen wie freie Benützung Fitness, Sauna-Pool usw.

Dann natürlich beim Servicepersonal Trinkgelder welche bis zu 1000 Euro pro Monat ausmachen können!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

monia@

das Zimmermädchen/Frau bekommt keine 2.000€ wenn sie ein Zimmer im Hotel hat, ansonsten schon… ca. 1.650€ -1.800€ in so einem Hotel! immer netto!

Lisa007
Lisa007
Tratscher
2 Monate 6 Tage

dass ich nicht lache !!!

Savonarola
2 Monate 7 Tage

diese Gesellschaft ist auf dem besten Weg zu ihrem restlosen Untergang

Mikeman
Mikeman
Kinig
2 Monate 6 Tage

@ Savonarola
Große Warheit,es geht bald überall Bach runter, ich fregiere dich und du fregierst mich und so gehts weiter.

Konnnixwoasnix
Konnnixwoasnix
Grünschnabel
2 Monate 7 Tage

Hon kennt vor 7 johr no 60 stunden woche 1 tag frei, und 1600 € … kellnern, und jatz tua i holt wos onders 😆

sunny407
sunny407
Neuling
2 Monate 7 Tage
es werden bei vielen Jobs Pensionisten gesucht, oder  Person mit Kochkenntnissen – wieso nicht gleich ein Koch mit Lehrabschluss? als Bedienung bekommt man 1800 Euro Lohn – von wegen, da wurde beim Vorstellungsgespräch der Bruttolohn genannt, oder 14 Tage Probezeit – dann Jahrestelle – nach den zwei Wochen Probezeit wird man entlassen und man kommt drauf, dass man in dieser Zeit nicht gemeldet war,  oder keine Angst, man wird in die Arbeit eingelernt – und dann bei Arbeitsbeginn steht man alleine da, dann heisst es für das Einlernen ist keine Zeit vorhanden, wenn man es nicht schafft dann wird man… Weiterlesen »
immun888
immun888
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

Ist leider Wahr, eine Bekannte von mir hat sich bei 10 verschiedene Firmen als Sekretärin /Verwaltung beworben. Eine einzige Antwort erhalten. 1100 Netto als Gehalt. Also von ir aus gesehen sind die Firmen selber Schuld.

leolee
leolee
Tratscher
2 Monate 7 Tage

es sind einfach viel zuviel in der Verwaltung tätig.
und immer wieder diese kurse
arbeitsicherheit traktor stabler hebebühne usw…
das verbrennen auch viel Personal.

Mikeman
Mikeman
Kinig
2 Monate 6 Tage

@ leolee
alles gut ausgedacht um überall mitmelken zu können 😂

sunny407
sunny407
Neuling
2 Monate 7 Tage
ich habe jahrelang in ein und denselben Betrieb gearbeitet (als einfacher Arbeiter), bis der Betrieb in Konkurs gegangen ist. Konnte mir das nicht vorstellen, wie das jetzt ist mit “nicht mehr so jungen Jahren” einen neuen Job zu suchen. Überall heisst es, es werden Arbeiter gesucht – “qualifizierte Arbeiter!!!” d.h. Arbeiter mit einen Lehrabschluss oder Oberschule/Uni. Wenn man das nicht hat, dann hofft man halt auf einen anderen Job oder man macht eine Umschulung. Soweit so gut. Und dann? Wenn man Glück hat, und ich meine wirklich Glück, dann darf man zu einem Vorstellungsgespräch gehen, wo dann einem gesagt wird… Weiterlesen »
mickeymousin
mickeymousin
Tratscher
2 Monate 7 Tage

2000 € Lohn 2 Toge pro Woche frei ev a Minisappartment zur Verfügung stellen solche Konditionen gibts in dr Schweiz schun vor 30 Johr und nit in Südtirol jammern wenn sie im Gostgewerbe nit zohln und frei gebn welln und liaber ols selber insteckn

Fighter
Fighter
Grünschnabel
2 Monate 7 Tage

Ich glaube es gibt mittlerweile viel zu viele nicht produktive Jobs. Wie kann es sein, dass ein Mechaniker mit zwei Arbeiter auch zwei Bürokräfte benötigt die mit der eigentlichen arbeit (Auto reparieren) nix zu tun haben???

erika.o
erika.o
Superredner
2 Monate 7 Tage
mir genügt es die Überschrift zu lesen und nicht den ganzen Text… suche den Fehler… die unkompliziert, die falsche Politik in Sachen soziale Gerechtigkeit lässt längst zu wünschen übrig! Wo liegt der Reiz, wenn ein Jugendlicher mehr Arbeitslosengeld und Sozialhilfe kassiert als wenn er eine Lehre antritt? Wie wärs wenn man endlich dem Arbeiter etwas mehr Luft zum atmen lassen würde und das Geld was er sich verdient in seine eigenen Tasche wandern würde und diesen nicht bis zum Hungerlohn abkassieren würde um ihn dann mit euren besch… “milden Gaben” zu beglücken? … aber ja, dann könnt ihr wohl den… Weiterlesen »
diskret
diskret
Superredner
2 Monate 7 Tage

Unsere Jungen Leute in Südtirol gehen Schule x Jahre danach möchten sie nur mehr ein feinen Job haben und viel frei haben , schaut mal im Bau wie da das Wochenende leute von Ausland schuften bri und ,unsere saufen am Wochenende.

kerobin
kerobin
Grünschnabel
2 Monate 7 Tage

die gonzn orbatgebr sein selbr schuld zohlt nit lai di mindestlöhne nor habs a wiedr mea einheimische orbatr. weil wenn ma fer den hungrloun orbatn geat und ende fan mounat bleib nicht ibr nor geat epas gewoltig folsch

Babba
Babba
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

Entweder solletn die Unternehmer faire Löhne zu zohln oder die Lebenshaltungskosten solletn an die Gehälter ongepasst werdn – es Verhältnis stimp oanfoch nimmer. Kenn zwoa junge Burschen, de unabhängig vanonder mit jeweils 1.300€ ihre Bürojobs ongfongn hobn… sein des zeitgemäße Gehälter??

Obadja
Obadja
Tratscher
2 Monate 6 Tage

ich anfangs Mutterschaft, dann Einstieg 2 jahre verkäuferin, dann 2 jahre sekretärin, immer 1200€. wieviel Jahre bleibt mein Einstiegsgehalt noch? bin schon 32 Jahre alt….

Lara
Lara
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

@Obadja
wird die inflation dazugerechnet wird es über die nächsten Jahre “endlich” sinken

fritzol
fritzol
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

bin pensionist, darf aber nur 5000 euro brutto im jahr dazu verdienen , also suche ich gar nicht auch wenn ich noch arbeiten möchte

Obadja
Obadja
Tratscher
2 Monate 7 Tage

klingt nach einer Art Rebellion… nach dem Corona wirr warr, impfungsdruck und lockdown, rebellieren die Menschen wahrscheinlich gegen das System….

Brauni
Brauni
Tratscher
2 Monate 7 Tage

Do werd iatz di Meloni schun auraum der wo’s lei af der Weiße s Bürgergeld kassieren und dazua nou awian schworz orbatn und Recht her sie weil des kon net sein dass mir Olle der wo’s orbatn des mitfinanzieren miasn. Des Bürgergeld muss wirklich lei für wirklich hilfsbedürftige so sein der wo’s es wirklich notwendig hobn. Ober wias Olle weil ausschaut welln se in Mittelstand dermossn hinmochn mit de verrückten Strom und Gaspreise Lebensmittelkosten ect dass mer bold Olle s Bürgergeld brauchen.Aber wer weiß vielleicht ist es auch so gewollt.Man soll sich nie in Sicherheit wiegen.

Dorli72
Dorli72
Neuling
2 Monate 7 Tage

Ich würde gerne nach Südtirol kommen und dort arbeiten und leben. Bin Tochter eines Südtiroler (aber in D geboren & aufgewachsen!). Leider sagte man mir, dass dies für mich sinnlos sei (mit 49 zu alt und nicht gefragter Beruf: Bilanzbuchhalter, Italienisch CELI 3,Englisch FCE) Die Arbeitgeber in Südtirol würden nicht auf mich warten. Schad!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

Dorli72@

stimmt nicht ganz!

https://www.provinz.bz.it/de/kontakt.asp?orga_orgaid=744

0039 0471 41 86 20 einfach bei bürozeiten anrufen und mal nachfragen!!!!

Alles Gute!

Savonarola
2 Monate 7 Tage

Am Land kann es nicht liegen, denn da sind alle in Pension, seit 10 Jahren rückt kaum jemand mehr nach, der Leistungslohn wurde gestohlen und die Gehälter sind zum Kotzen.

peterle
peterle
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

Gastgewerbe und freie Tage. Seit Jahrzehnten ist Dies im EU Raum geregelt. Bei Uns muss für 1 1/2 Tage die Woche gefochten werden.

king76
king76
Tratscher
2 Monate 6 Tage

Kone ongscht luebe Unternehmer…. net lomg donn hobs wieder genue Orbeiter 😉

kloando
kloando
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

Ich glaube es liegt nicht an den Gehältern. Vielmehr das Leben ist hier in Südtirol so teuer. Wohnungen die kaum leistbar sind
Benzin der weit aus höher ist wie im ital. Durchschnitt
Lebensmittel die teuer sind und das nicht erst seit heuer.
Und jetzt willman jemand dazu bewegen zu uns zu kommen und das nur wegen dem Gehalt

gogogirl
gogogirl
Tratscher
2 Monate 6 Tage

Ordentlich zahlen dann findet man auch Mitarbeiter,keiner lässt sich mehr für einen Mindeslohn ausnützen

geleerter
geleerter
Neuling
2 Monate 6 Tage

Die Unternehmen sollen mal bessere Löhne zahlen. Siehe Deutschland

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
2 Monate 5 Tage

Ja genau aber die kriegen nur 12 lohne nicht 14 bzw 15 wie bei uns aber gleich scheisse schreiben nur weil jetz in den medien geschrieben wurde 12 euro netto. Rechn nach was sie verdienen denn sie verdienen nun gleich viel wie bei uns einer

gerry456
gerry456
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

Hauptproblem in Südtirol ist das teure Leben. Ein Normalsterblicher kann sich nicht mal mehr eine normale Wohnung leisten um eine Familie zu gründen. Das schreckt viele ab. Viele wandern ins Ausland ab und aus Erfahrung weiß ich, dass viele Arbeitnehmer aus dem Süden, die es mal hier bei uns probieren wollten, wieder zurückgehen, da sie sich hier kein normales Leben leisten können. Das ist ein Totalversagen der Politik, schon über Jahre hinweg.

Staenkerer
2 Monate 7 Tage

a busfohrer suacht seit 6 monate a, für sein lohn erschwingliche, wohnung damit er seine familie vom süden nochkemmen lossn konn! do koane zu finden isch muaß er kündigen und zrugg in seine heimat gien! und nor werd gejammert und gerotzt das im raum brixen wieder a nusfohrer fahlt und damit busfohrn a loteriespiel blei … kimmt der bus …. kimmt er nit…. kimmt er … kimmt er nit … und des obwohl de fohrtn eh schun um 50% gekürzt wurden wegn fohrermongl?

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 7 Tage

als Wir von der Schule abgingen wärs ein Privileg gewesen eine Lehrstelle zu bekommen.Egal Was!Schlussendlich hatt Man den Dreck Anderer weggemacht.Das wars.Begabung hin oder her.Von wegen studieren.

marc16
marc16
Tratscher
2 Monate 7 Tage

artikel mal auf den punkt gebracht.
und an den kommentaren sieht man die einstellung vieler…

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
2 Monate 7 Tage

Nächstes Jahr wird alles besser nur die Frage ist dann braucht dann das gastgewerbe noch hilfskräfte wenn sie auch weniger zu tun haben da keiner mehr das geld hat essen zu gehen

OrB
OrB
Kinig
2 Monate 6 Tage

Führt endlich für ALLE die 4 Tagewoche ein!

immun888
immun888
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

Eine Freundin (mit abgeschlossene Matura) von mir ist auf der Suche als Sekretärin. 10 Bewerbungen ausgeschickt, 1 einzige Antwort erhalten. Lohn 1100 Netto!!!!! Die anderen haben komplett nicht geantwortet. 
 

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

Eine gute Sekretärin/Assistentin der Geschäftsleitung benötigt/e schon immer eine fundierte berufliche !! Ausbildung. Matura/Abitur ist KEINE !!

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
2 Monate 5 Tage

Jeder fang bei normallohm an aber herr und Frau abiabgänger meine sie können mit 3000 euro anfangen ohne jemals gearbeit zu haben

oliveti
oliveti
Grünschnabel
2 Monate 7 Tage

Für alle die nicht verstehen warum das so ist, ist es wirklich zu spät.

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
2 Monate 6 Tage

@N.G.: Das Bürgergeld in Deutschland und Italien soll für jene Arbeitnehmer gelten, die nichts auf dem Kasten haben und in der Arbeitswelt nicht viel wert sind. Kurz, die eh keiner haben will. Von irgendwas müssen die schließlich ja leben. In einer Zeit, wo soviel Arbeitskräftemangel herrscht, kann es nicht anders sein.

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
2 Monate 6 Tage

Schon vor vielen Jahren war diese Entwicklung absehbar, anscheinend nicht für die heute sich wundern und nicht verstehen können das sich die Leute gegen Arbeit entscheiden.
Die lieben Fachleute und Verantwortlichen können sich ja gerne 60 Stunden die Woche an den Pizza Offen stellen oder auf die Baustelle bei 35 Grad im Schatten zu Buckeln und das für ca 10 Euro netto die Stunde.
Glauben sie mir,das die Herr und Damschaften aus Politik und Wirtschaft sehr schnell verstehen würden,warum.

Untermoaser
Untermoaser
Tratscher
2 Monate 6 Tage

Verdianen tuat man zu 90% in Tarif. Viele gian studieren und kemmen nimmer zrug. Leit dorleisten sich heintzutog kaum 2 Kinder friar hoben se stuckweis 6-7 kop logisch das galing kuane Orbeitskräfte mehr ummer sein ober guat die Schuld isch norr olm ba die Jungen oder bei Corona. In Lire Zeiten hon i mein Auto kop nebenbei meine Wohnung ogezohlt und wirklich guat gleb tua sell heintzutog amol norr bisch orm drun.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

Sehr interessante Kommentare Mischung. Ich schätze mal, dass auch in Italien ein Alleinstehender bei 38 – 40 Wochenstunden knapp 6.000 Euro brutto im Monat verdienen muss, um 3.000 netto zu bekommen. Das wäre für einen Pizzabäcker ein reichlich großzügig bemessenes, um nicht zu sagen übertriebenes, Gehalt….

sarnarle
sarnarle
Superredner
2 Monate 6 Tage

3.000€ mit wieviel Stunden? Mit 220 Stunden im Monat isch des net viel.

Karaoke
Karaoke
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

Man sig hier wirklich dass viele AN sich gor nit auskennen wie sich ihr Gehalt zomsetzt

Di orschkort werd olm in AG zuagspielt

Und nur mol so als frage bei 4 bis 5 Tage Woche
Wer finanziert den eigtl di ganze Freizeit?
Zohlen des die An Verbände?

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

ich würde als erstes das Bürgergeld streichen, das war der größte Unsinn den die 5 Stelle erschaffen hat

RS
RS
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

Überall fehlt Personal! Es fehlen Ärzte, Pflegekräfte, Lehrpersonen, Handwerker in allen Sektoren,im Gastgewerbe ist eine Katastrophe usw…ich könnte es mir keinen Monat leisten arbeitslos zu sein! Frag mich nur wie so manche über die Runden kommen und sich ihren Kühlschrank auffüllen…könnten mir wertvolle Tipps geben um es besser zu machen…

ieztuets
ieztuets
Superredner
2 Monate 6 Tage

Wo hoppit des de Beträge von Gostgewerbe her, i kenn KellnerInnen de verdienen in an Familien-4Sterne-Hotel +/-2000€ netto obr mit 48 Wochenstundn, Chefkeller/-köche gibs kuene! Vielleicht wenn in an greaßern Tophotel guets Personal gsuecht weart, sein selche Summen in Spiel!

Triggered
Triggered
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

Es war vielleicht a amol a Onsotz wenn ah fa die lokalen Unis vermehrt duale Studienrichtungen oder alternative Zeitmodelle ungeboten werden. Es wert ollm gjammert dass die Jungen net orbeitn welln obr wenn fa Muntig-Freitig Uni isch und drnoch isch sel erst mol zu lernen und vorzubereiten wos auf koan foll ohne isch bei den gonzen Stoff. Duale Studienzweige mit Obwechselnd Uni-Orbeit wia ba a Ausbildung war sicher für viele interessant

Jopfi
Jopfi
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

Die Leit orbetn woll, ober schdug amon de Riesen ****Hotels un, de brauchn jo ollaweil meahr Ungstellti für den gonzn Schnick Schnack. Und die Geduld in Restaurant amol a holba Stund zu wortn hot a niemend. Gleich wia in Hondwerk. Geahts nit, gibs nit. Gonzi Hotels werden in 3 Munet komplett umgebaut wo men frieher, logisch brauchs a vielfaches vo Orbeter. Gleich mit der gonzn Bürokratie

wpDiscuz